1. Lokales

NRW-Städtebauförderprogramm: 5,2 Millionen Euro fließen nach Wuppertal

NRW-Städtebauförderprogramm : 5,2 Millionen Euro fließen nach Wuppertal

Wuppertal erhält aus dem Städtebauförderprogramm 2021 des Landes NRW rund 5,2 Millionen Euro. Das haben die die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Christian Untrieser und Jens-Peter Nettekoven am Donnerstag (8. April 2021) bestätigt.

Demnach gehen 1,661 Millionen Euro nach Heckinghausen für die Außenanlagen des Stadtteilzentrums, den Neubau Pfälzer Weg, das Quartiersmanagement und die Gustav-Müller-Anlage. Der Ersatzneubau der Turnhalle Hardenberg in Elberfeld wird mit 1,5 Millionen Euro gefördert und die Umgestaltung des Barmer Werth mit 1,312 Millionen Euro. 650.000 Euro sind für weitere Maßnahmen in der Elberfelder Innenstadt vorgesehen, 104.000 Euro für die Elberfelder Nordstadt und den Arrenberg als Verfügungsfonds und den Tag der Städtebauförderung in Zusammenhang mit dem „Solar Decathlon 2022“.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung unterstützt insgesamt 294 Projekte der Stadtentwicklung und 60 Sportstätten (Neubau oder Sanierung) mit insgesamt 368 Millionen Euro.