Auszeichnung für städtische Auszubildende: Mucke: "Brauchen qualifizierten Nachwuchs"

Auszeichnung für städtische Auszubildende : Mucke: "Brauchen qualifizierten Nachwuchs"

Mehr als 2.200 Studentinnen und Studenten haben 2015 an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW ihr Bachelorstudium abgeschlossen. 15 der ehemaligen Auszubildenden im Polizei- und kommunalen Verwaltungsdienst wurden im Januar im Innenministerium für ihre herausragenden Abschlussarbeiten geehrt, darunter auch die 27-jährige Kim Schreieck.

Sie hat ihre Ausbildung zur Verwaltungswirtin bei der Stadt Wuppertal erfolgreich beendet.

Oberbürgermeister Andreas Mucke gratulierte ihr am Dienstag (9. Februar 2016) persönlich: "Das ist eine tolle Leistung und sicherlich Ansporn für all die anderen motivierten Auszubildenden bei der Stadtverwaltung, denn wir brauchen qualifizierten Nachwuchs." Der OB überreichte einen Blumenstrauß und zwei Freikarten für den Wuppertaler Zoo.

Der Inhalt der Bachelor-Arbeit mit dem Titel "Ziele und Kennzahlen im kommunalen Haushaltsplan" begeisterte Mucke: "Die Frage, wie Kommunen durch Ziele und Kennzahlen gesteuert werden können, ist eine ganz wichtige Arbeitsgrundlage." In der Laudatio wurde vor allem der Praxisbezug in Kim Schreiecks 45-seitigen Arbeit gelobt. "Während meiner Ausbildung war ich auch im Ressort Straßen und Verkehr eingesetzt. An diesem Beispiel konnte ich die Kombination aus ergebnis- und wirkungsorientierter Steuerung darstellen", so Schreieck.

Für die Wuppertalerin ist es bereits die zweite Ausbildung bei der Stadtverwaltung: Vor ihrem dualen Studium hat sie bereits eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau im Haus der Jugend erfolgreich absolviert. Seit ihrer bestandenen Prüfung arbeitet sie im Haupt- und Personalamt, gehörte aber auch zu den Kolleginnen und Kollegen, die in den vergangenen vier Monaten im Ressort Zuwanderung und Integration unterstützt haben.

Mehr von Wuppertaler Rundschau