Vorschlag der Wuppertaler Jusos: Schwebebahn: Regulärer Nachtbetrieb?

Vorschlag der Wuppertaler Jusos : Schwebebahn: Regulärer Nachtbetrieb?

Die Jusos Wuppertal sprechen sich dafür aus, die Wuppertaler Schwebebahn am Wochenende und vor Feiertagen auch nachts starten zu lassen. Zumindest solle eine solche Möglichkeit im Rahmen der Tests der neuen, leiseren Waggons geprüft werden, so die SPD-Nachwuchsorganisation.

"Wer nach 23 Uhr den Nachhauseweg antreten möchte, steht vor verschlossenen Schwebebahn-Stationen. Dieser Zustand wirkt doch sehr provinziell für eine Großstadt", so der Juso-Vorsitzende Max Guder. Er schlägt vor, die Züge "passend zu den Abfahrtszeiten der Nachtexpresslinien vom derzeitigen Busbahnhof Ohligsmühle stündlich durchs Tal schweben" zu lassen.

Guder: "Wir glauben, dass Nachtfahrten der Schwebebahn die Mobilität in den Nächten entlang der Talsohle deutlich verbessern und das bestehende Nachtexpressnetz sehr gut ergänzen würden. Auch die Kneipen- und Clubszene in Wuppertal würde dieses zusätzliche und attraktive Angebot bereichern."

Mehr von Wuppertaler Rundschau