Uni-Wissenschaftler starten Befragung von Lehrkräften: Inklusion an Schulen

Uni-Wissenschaftler starten Befragung von Lehrkräften : Inklusion an Schulen

Schulen und ihre Lehrkräfte stehen aktuell vor der Herausforderung, die Inklusion — also die Bildung und Erziehung aller Kinder und Jugendlichen mit und ohne Unterstützungsbedarf — an gemeinsamen Lernorten umzusetzen.

Zu der Frage, wie dies erfolgreich gestaltet werden kann, liegen bislang jedoch nur wenig Informationen und Konzepte vor.

Eine Forschergruppe der Bergischen Universität Wuppertal unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich Linderkamp führt nun eine NRW-weite Befragung aller Lehrkräfte durch, um mehr über die Einstellungen, Haltungen und Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern in Bezug auf Inklusion zu erfahren.

"Die Ergebnisse sollen dann dazu genutzt werden, bedarfsgerechte Aus- und Fortbildungskonzepte zu entwickeln, die sich an der aktuellen Situation in der Praxis orientieren", sagt Rehabilitationswissenschaftler Linderkamp. Zurzeit versenden die Forscher des Instituts für Bildungsforschung per E-Mail Informationen zu der Befragung an Lehrkräfte und Schulen.

"Wir haben einen Online-Fragebogen erstellt und in einer ersten Pilotstudie erfolgreich getestet. In der jetzigen Phase sind wir auf die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer angewiesen, denn um zu repräsentativen Aussagen über ihre Einstellungen und Kompetenzen zur Inklusion zu gelangen, ist es wichtig, dass so viele Lehrkräfte wie möglich an der Online-Befragung teilnehmen," sagt Prof. Linderkamp.

Zur Realisierung einer landesweiten Kompletterhebung werden daher im Laufe des Februars alle Schulen in NRW von den Forschern kontaktiert und um Mitarbeit gebeten.

Mehr von Wuppertaler Rundschau