1. Lokales

Fünf Wege zu einem starken Immunsystem

Gesundheit : Fünf Wege zu einem starken Immunsystem

Das Immunsystem ist der Wächter des menschlichen Körpers. Es schützt uns gegen krankmachende Erreger wie Bakterien und Viren. Funktioniert das Immunsystem richtig, wird der Mensch seltener krank. Ein schlecht funktionierendes Immunsystem hingegen kann schuld daran sein, dass sich jemand oft erkältet oder im Allgemeinen viele Infekte aufschnappt. Es ist also wichtig, die eigenen Abwehrkräfte zu unterstützen, um langfristig gesund zu bleiben. Wir haben fünf Wege zusammengestellt, die dabei helfen, das Immunsystem zu stärken.

1. Die richtige Ernährung

Besonders wichtig, um die körpereigene Immunabwehr zu stärken, ist eine gesunde Ernährung. Das wichtigste Organ für unsere Abwehrkräfte ist nämlich der Darm. Daher sollte bestenfalls verzehrt werden, was dem Darm guttut. Hierzu gehört viel Obst und Gemüse genauso wie Hülsenfrüchte. Außerdem Fleisch und Milchprodukte, beides allerdings nur in Maßen. Im besten Falle sollte gänzlich auf Zucker, Alkohol und Nikotin verzichtet werden. Das stellt natürlich den Idealfall dar. Als Faustregel gilt eine abwechslungsreiche Ernährung, in der Vitamine und Mineralstoffe sowie pflanzliche Fette und Ballaststoffe überwiegen. Wer nicht genug Zeit hat, immer frisch und gesund zu kochen, oder wem Obst und Gemüse einfach nicht schmecken, der kann auch zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Schließlich gilt das Immunsystem als Hüter der Gesundheit – erstklassige Nahrungsergänzungsmittel von Redfood Nature wirken dabei unterstützend und liefern die nötigen Vitamine zum Aufbau der Abwehrkräfte.

  • Gesundheit : Was ist Cholesterin? 
  • Oliver Hartmann, Regionaldirektor Wuppertal-Remscheid-Solingen der AOK
    Corona-Pandemie : AOK: Lockdown und Homeoffice belasten die Gesundheit
  • Die Freiluft-Sportanlage auf dem Freudenberg.
    Corona-Pandemie : FDP fordert weitere Sport-Lockerungen

2. Viel Bewegung

Sport tut dem Körper gut. Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Sport den menschlichen Organismus verjüngt – und damit auch das Immunsystem. Besonders empfehlenswert ist Sport an der frischen Luft, wie Joggen oder Radfahren. Wer sich nicht so gerne anstrengt, kann trotzdem beruhigt sein. Auch ein Spaziergang kann wahre Wunder wirken. Bestenfalls sollte man 10.000 Schritte am Tag gehen. Wer das in seinen Alltag einbauen kann, der stärkt sein Immunsystem schon in langsamerem Tempo und muss keinen exzessiven Ausdauersport treiben. Als Faustregel gilt hier, dass jegliche Art der Bewegung besser für den Körper ist, als einfach nur auf dem Sofa zu liegen.

3. Stress reduzieren

Doch auf dem Sofa zu liegen ist auch nicht immer verkehrt. Zu einem stressigen Arbeitsalltag kann Sport zwar eine gesunde Alternative und Abwechslung sein, jedoch sollten unbedingt genug Ruhepausen eingelegt werden. Es ist auch für das Immunsystem wichtig, dass der Mensch ausgeglichen und entspannt ist. Dabei sollte jeder auf sich selbst hören. Den einen entspannt ein warmes Vollbad, der andere liest gerne ein gutes Buch. Auch meditieren wird zur Entspannung empfohlen. Ausreichen Schlaf ist außerdem unverzichtbar. Ein erwachsener Mensch braucht in etwa acht Stunden Schlaf pro Nacht.

4. Die frische Luft genießen

Dass Sport guttut, haben wir nun bereits ausgiebig erläutert. Besonders gesund ist es, wenn der Sport an der frischen Luft stattfindet. Doch es muss nicht immer viel Bewegung sein. Auch nur das Aufhalten im Sonnenlicht ist wohltuend für die Abwehrkräfte, da der Körper so das wichtige Vitamin D aufnehmen kann. Vom Sonnenbaden im Garten über einen ausgiebigen Spaziergang bis hin zu schönen Ausflügen mit der ganzen Familie, gibt es eine Vielzahl von Beschäftigungen, die im Freien stattfinden können und unser Immunsystem unterstützen.

5. Ausreichend trinken

Neben der richtigen Ernährung ist es auch wichtig, viel zu trinken. Ausreichend Flüssigkeit schützt den Körper vorm Dehydrieren, was wiederrum verheerende Folgen fürs Immunsystem haben kann. Doch beim Trinken ist Vorsicht geboten. Gerade Fruchtsäfte kommen oft als besonders gesund daher, stecken aber oftmals voller verstecktem Zucker. Wir erinnern uns – Zucker ist schlecht für den Darm und damit für die Immunabwehr. Oftmals lassen wir uns auch gerne zu leckeren und erfrischenden Softdrinks oder Alkohol verleiten. Auch das ist ungesund und nicht zu empfehlen. Wer seinem Körper und seinem Immunsystem etwas Gutes tun möchte, der greift vorwiegend zu stillem Wasser und ungesüßtem Tee.