Erneut Selbstmord in der JVA Ronsdorf

Wuppertal · In der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf hat sich ein 17-jähriger Gefangener am Samstagnachmittag (11. Juni 2016) in seiner Zelle das Leben genommen.

 Die JVA in Ronsdorf. Dort dreht der Fernsehsender RTL 2 eine Doku-Serie.

Die JVA in Ronsdorf. Dort dreht der Fernsehsender RTL 2 eine Doku-Serie.

Foto: RTL II

Das hat die Gefängnisleitung am Montagmittag bekannt gegeben. Der Untersuchungsgefangene war demnach am Donnerstag in Köln festgenommen worden und befand sich seit Freitag in der JVA. Er saß wegen schwerer Körperverletzung und Diebstahls ein. Der Jugendliche wurde nach Angaben der Justizbehörden alle zehn bis 15 Minuten kontrolliert, weil er als suizidgefährdet galt. Dennoch gelang es ihm, sich mit einem Bettlaken zu erdrosseln.

Die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Angehörigen wurden von der Polizei unterrichtet.

In der 2011 eröffneten JVA gab es bereits mehrere Suizide. Allein 2016 beendeten drei Menschen dort ihr Leben - zwei Inhaftierte und eine Angestellte. Die Leitung war zwischenzeitlich ausgewechselt worden.