Wuppertaler Staatsanwaltschaft ermittelt Selbstmord in der JVA Remscheid

Wuppertal · Nach den Todesfällen in der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf (wir berichteten) ist nun auch in der JVA Remscheid ein Strafgefangener gestorben. Der 49-Jährige hat sich offenbar das Leben genommen.

 Die Remscheider JVA.

Die Remscheider JVA.

Foto: Coltdragoon / Wikipedia

Beamte hatten den leblosen Körper am Wochenende in der Zelle des Gebäudekomplexes an der Masurenallee entdeckt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hing eine Kordel um seinen Hals. Die Obduktion ist noch nicht abgeschlossen. Die Ermittler schließen ein Fremdverschulden aber nahezu aus.

Der Mann war Anfang Mai inhaftiert worden. Er sollte anderthalb Jahre wegen gefährlicher Körperverletzung absitzen.