1. Lokales

Entsorgung nach Hochwasser in Wuppertal: Sperrmüll ja, Bauschutt nein

Entsorgung nach Hochwasser : Sperrmüll ja, Bauschutt nein

Allein an den beiden vergangenen Wochenenden haben AWG, ESW und Teams aus Abfallwirtschaftsbetrieben befreundeter Kommunen Wuppertal von insgesamt mehr als 1.500 Tonnen Hochwasser-Sperrmüll befreit. Ab Montag (2. August 2021) ist für die kostenlose Entsorgung aus Privathaushalten die Abstimmung eines Abholtermins erforderlich.

AWG-Geschäftsführer Martin Bickenbach: „Wir nähern uns in Entsorgungsfragen wieder einem gewissen Normalzustand. So ist das Abfahren des gesamten Stadtgebietes jetzt nicht mehr nötig und deswegen auch nicht mehr sinnvoll.“ Terminabsprachen sind ab Montag am besten per Mail an sperrmuell@awg.wuppertal.de oder auch telefonisch unter 0202 / 4042-452 möglich. AWG-Geschäftsführer Martin Bickenbach: „Durch diese Terminvergaben ist eine bessere Planung der Entsorgungstouren möglich. Außerdem vermeiden wir, dass Sperrgut mehrere Tage quasi unentdeckt Bürgersteige, Zufahrten oder Fahrradwege versperrt.“

Die AWG weist daraufhin hin, dass zum Sperrmüll nur Gegenstände zählen, die bei einem Umzug mitgenommen würden – vorwiegend ausgedientes Mobiliar. Bauliche Bestandteile wie Schutt, Putz, Estrich oder Abfälle aus Renovierungen gehören definitiv nicht zum Sperrmüll. In haushaltsüblichen Mengen können Privathaushalte beispielsweise Bauschutt zu den üblichen Öffnungszeiten an den vier AWG-Recyclinghöfen entsorgen. Auch das Müllheizkraftwerk (MHKW) auf Korzert steht Privathaushalten als Entsorgungsweg offen. Die Annahmekriterien finden sich auf der AWG-Internetseite unter www.awg.wuppertal.de. Größere Mengen Bauschutt oder Baumischabfälle, die bei den jetzt vielerorts anstehenden Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen in Privathaushalten anfallen, müssen über Container entsorgt werden. Fachbetriebe bieten entsprechende Container in unterschiedlichen Größen an.

Für Gewerbetreibende gilt ab sofort, dass sie ihre Müllentsorgung grundsätzlich wieder eigenständig organisieren müssen.

Die Öffnungszeiten der AWG-Recyclinghöfe

  • Varresbeck/Sonnborn (Am Giebel): Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr, mittwochs geschlossen
  • Langerfeld (Badische Straße): Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, donnerstags geschlossen
  • Küllenhahn (Korzert am MHKW): Montag bis Donnerstag 10 bis 18 Uhr, freitags geschlossen
  • Uellendahl (Bornberg): Dienstag bis Freitag 10 bis18 Uhr, montags geschlossen. Am Recyclinghof Uellendahl befindet sich zudem die ständige Schadstoff-Annahmestelle der AWG. Für Privatkunden ist dieser Service kostenfrei.
  • Alle AWG-Recyclinghöfe haben auch samstags von 7.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Die Öffnungszeiten des Müllheizkraftwerk

  • Montag bis Freitag: 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr
  • Samstag: 7.30 Uhr bis 12 Uhr