1. Lokales

Ehrenamt: Wuppertaler CIVITAS-Preis an die Kindertafel Vohwinkel

Vorbildliches Ehrenamt : CIVITAS-Preis an die Kindertafel Vohwinkel

Im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh den CIVITAS-Preis für vorbildliches Ehrenamt verliehen. In diesem Jahr ging er während einer feierlichen Zeremonie im Belvedere-Park an die Kindertafel Vohwinkel, die sich seit Jahren für die Kinder in ihrem Stadtbezirk einsetzt und im laufenden Jahr mit Brandstiftung und Einbrüchen zu kämpfen hatte.

Einen Sonderpreis verlieh der Bundestagsabgeordnete fünf Jahre nach der so genannten „Flüchtlingskrise“ an die Initiative „Sophiencafé International“, stellvertretend für die vielen Menschen, die sich für Geflüchtete eingesetzt haben.

Lindh: „Wuppertal lebt von seinen Ehrenamtlichen. Ehrenamt springt oft dort ein, wo die Kapazitäten des Staates begrenzt sind. Das zeigen beide Preisträger exemplarisch: Die Kindertafel Vohwinkel und das Sophiencafé International, die sich beide um die Schwächeren in unserer Gesellschaft kümmern. Gleichzeitig dürfen wir diese Situation nie als selbstverständlich hinnehmen. Die Tatsache, dass wir uns um benachteiligte Kinder kümmern müssen, werden wir niemals hinnehmen. Die Engagierten verdienen jede Anerkennung. Deshalb danke ich einmal im Jahr im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements stellvertretend den Preisträgern für ihren Einsatz.“

  • Helge Lindh. ⇥Foto: Deutscher Bundestag
    Angriff auf die Demokratie : Helge Lindh wieder bedroht
  • Helge Lindh bei einer Rede im
    SPD-Bundestagsabgeordneter : Helge Lindh lobt Gesetz gegen Hetze im Netz
  • Helge Lindh bei einer Rede im
    „Mehr Leistungsgerechtigkeit“ : Lindh lobt Grundrenten-Beschluss

Und weiter: „Fünf Jahre nach Beginn der ,Flüchtlingskrise‘ und der Gründung so zahlreicher Initiativen für die Begleitung und Integration von Geflüchteten war es mir wichtig, den Unterstützerinnen und Unterstützern meinen Dank auszudrücken. Wenn im Bundestag davon geredet wird, ,2015 dürfe sich nicht wiederholen‘, so stimmt dieser Satz für einen bestimmten Umstand ganz gewiss nicht. Die Menschlichkeit, die Hilfsbereitschaft und Solidarität des Jahres 2015 darf und muss sich in jedem Fall wiederholen. Wir können stolz sein auf die Leistung, die wir in diesen Monaten erbracht haben. Diesen Erfolg und diese Herzlichkeit werden wir uns nicht kaputt reden lassen.“