Die Themen der Wuppertaler Rundschau am 22. Mai 2019

Die Rundschau-Themen am 22. Mai 2019 : EU macht die Stadt Wuppertal schöner

Sonntag ist Europawahl. Für viele Menschen ist die EU weit weg – oder weltfremd. Wir haben uns umgehört und festgestellt: Stimmt nicht, denn Wuppertal profitiert(e) schon seit vielen Jahren intensiv von vielen Förderprogrammen.

Stadtkämmerer Johannes Slawig und Sozialdezernent Stefan Kühn sind sich einig: „Ohne die EU gäbe es vieles in Wuppertal gar nicht!“ Unabhängig voneinander auf das Thema angesprochen, kommt von beiden zum Beispiel das umfangreiche Programm „Soziale Stadt“, das in Wichlinghausen, Oberbarmen und Heckinghausen sehr viele Facetten für mehr Stadtteilkultur möglich gemacht hat – und weiterhin macht. Etwa 6,4 Millionen Euro an EU-Geld stecken bisher in der „Sozialen Stadt“. So wurde es auch möglich, ein neues Heckinghauser Stadtteilzentrum auf den Zukunftsweg zu bringen.

Stefan Kühn fallen noch weitere Details ein.

Mehr dazu in der Rundschau am 22. Mai 2019 und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Döpps: 100 Kaugummis jeden Tag / Fotopreis rollt und rollt ... / Rat will Bäume schützen / Eine Herde Kühe auf Sonntagsausflug / Kommentar zur Europawahl am Sonntag: Bitte wählen gehen – und nachdenken, wen! / Wuppertal feiert 70 Jahre Grundgesetz / CDU-Ratsfraktion: Bekenntnis zu Schwarz-Grün / Wuppertaler Stadtarchiv ist mit im Boot beim EU-Projekt „Virtual Reality Archive Learning (ViRAL)“ / Jugend forscht: CFG-Duo auf Platz drei / Lions sammeln für Tafel / Der WSV und die „Riesenchance“ / RSC vor dem bergischen Pokal-Finale / Wuppertaler Fußballer bei der Gehörlosen-EM / „Macbeth“ in Wuppertal: Das Leben – ein (Liebesalb)Traum / Heiße Stimme aus Havanna / Eine wunderbare Fahrt /Marokko: Die Highlights der Evergreen-Reise!

Mehr von Wuppertaler Rundschau