1. Lokales

Der neue Reisetrend: Kultur und Baden verbinden

Reisen : Der neue Reisetrend: Kultur und Baden verbinden

Die meisten unter uns wollen sich im Urlaub erholen. Sonne, Strand und Meer stehen nach wie vor hoch im Kurs. Immer öfter besteht aber auch der Wunsch, mehr als nur einen Strand unter Palmen kennenzulernen.

Fremde Kulturen erleben und Relaxen

Immer mehr Urlauber wollen im Urlaub auch etwas von ihrem Gastgeberland erleben. Eine ideale Gelegenheit ist die Verbindung einer Rundreise mit einem Badeaufenthalt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Eine Rundreise ist mitunter recht stressig. Ein Erholungseffekt stellt sich dabei eher nicht ein. Aber die Sehenswürdigkeiten und Begegnungen mit den Einheimischen rechtfertigen die Anstrengungen. Diese Authentizität eines Urlaubslandes lässt sich in einem Ferienresort nicht erleben.

Nach einer erlebnisreichen Rundreise lässt sich häufig eine Woche Badeurlaub anschließen. Neben dem Entdecken wundervoller Sehenswürdigkeiten, kommt so der Erholungseffekt nicht zu kurz. Wer nicht auf die Schulferien angewiesen ist, kann häufig Kombireisen mit Rabatt buchen. Viele Reiseziele im Süden Europas und auf der Fernstrecke laden auch im Frühjahr oder Herbst zu abwechslungsreichen Ferien bei stabilem Wetter ein. Beliebte Ferienländer wie Thailand haben sogar das ganze Jahr über Saison.

Imposante Tempel und Paläste

  • Reisen : Ostsee-Urlaub im Ferienhaus
  • Urlaub : Reisen nach Corona
  • St. Martin im Jahr 2019 vor
    Corona: Was wird mit den Martinszügen? : „Mutlosigkeit des Landes“

Bangkok ist wohl eine der beeindruckendsten Metropolen der Welt. Wer nicht in Bangkok war, war wahrscheinlich auch nicht in Thailand. Die Strände in Khao Lak und anderswo sind zwar wunderschön und bieten sich für erholsame Ferien an, aber das Königreich hat mehr zu bieten. In Bangkok ragt Wat Arun heraus, der als schönster buddhistischer Tempel Thailands gilt. Der Königspalast bietet nicht nur eine beeindruckende Architektur, sondern lässt Besucher über eine prunkvolle Innenausstattung staunen.

Palast und Tempel stehen am Fluss Chao Phraya, der Lebensader der Metropole. Eine Bootsfahrt auf dem Fluss ist übrigens eine schnellere Verkehrsverbindung, als sich durch die verstopften Straßen der Metropole zu schlängeln. Ebenfalls am Chao Phraya befindet sich Wat Pho, der Tempel des liegenden Buddhas. Die 46 Meter lange und 15 Meter hohe Statue ist komplett vergoldet. Wer in Bangkok weilt, muss außerdem das Nachtleben ausprobieren.

Zu den Highlights des Landes gehört der Damnoen Saduak Floating Market, der rund 100 Kilometer von Bangkok entfernt ist. Auf den Holzbooten werden nicht nur Fische angeboten, sondern auch Früchte, Snacks und Süßigkeiten. Hier gibt es authentisches Essen aus der Region. Es gibt weitere Highlights wie den Grand Canyon von Chiang Mai im Norden des Landes oder Phang Nga Nationalpark mit James Bond Island zu entdecken. Danach haben sich Urlauber auf jeden Fall eine Woche am Strand verdient und genießen, Strand. Wellen und eine fantastische Unterwasserwelt.

Weitere Reiseziele, an denen sich die Entdeckung fremder Kulturen und Baden verbinden lassen sind:

Europa bietet aufregende Plätze

Auch in Europa gibt es viele Reiseziele, die für einen reinen Badeurlaub viel zu schade sind. Andalusien bietet einige der sonnigsten Strände, dazu spektakuläre Plätze im Landesinneren. Dazu gehört die Hauptstadt Sevilla ebenso wie Ronda, Córdoba, Granada oder Nerja.

In der Türkei lässt sich die fantastische Landschaft Kappadokiens mit einem Strandaufenthalt an der Riviera verbinden. Eine Woche Inselhopping zeigt die griechische Ägäis von ihrer schönsten Seite. Auch die kroatische Inselwelt in der Adria oder die Liparischen Inseln im Süden Italiens sind Ziele, die sich mit einem Badeaufenthalt verbinden lassen.

Kombireisen sind eine preiswerte Möglichkeit, das Entdecken von Sehenswürdigkeiten mit der Erholung am Meer zu verbinden.