1. Lokales

Hannover-Messe: Das Bergische und die weite Welt

Hannover-Messe : Das Bergische und die weite Welt

Noch bis Freitag (28. April 2017) präsentiert sich das Bergische Städtedreieck auf der weltweit wichtigsten Industriemesse in Hannover. Die Region ist auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten.

Mehr als 6.500 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren ihre aktuellen Technologien für die Produktion und für die Energiesysteme der Zukunft. 60 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland — China, Italien, Polen, Türkei und die USA gehören neben Deutschland zu den wichtigsten Ausstellernationen.

Vertreter aus dem Städtedreieck informieren sich über die allerneuesten Trends zur Digitalisierung der Industrie, zu intelligenter Zulieferung und Automatisierungstechnik. Andererseits zeigt sich das Städtedreieck mit seinen Möglichkeiten der Welt. "Unsere Entwicklungsthemen Robotik sowie Elektromobilität und autonomes Fahren sind hier gut platziert. Wir zeigen im weltweiten Kontext das, woran wir arbeiten", so Stephan A. Vogelskamp, Geschäftsführer der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW). Die BSW hat die Teilnahme der Region an der Messe organisiert.

Weitere Themen der Messe: kollaborative Roboter, lernende Maschinen, wichtig für die vorausschauende Wartung, dezentrale, effiziente Erzeugung von erneuerbaren Energien und deren Speicherung. Themen, die auch für das Städtedreieck, interessant werden. Denn mit 33,7 Prozent produzierendem Gewerbe liegt das Städtedreieck deutlich über dem Durchschnitt des Industrielandes Nordrhein-Westfalen.

 Die Messe ist wie jedes Jahr gut besucht.
Die Messe ist wie jedes Jahr gut besucht. Foto: BSW
  • Stephan A. Vogelskamp, Geschäftsführer der Bergischen
    Absage der Messe-Teilnahme : Kein bergischer Stand auf der „Expo Real 2021“
  • Die Bergische IHK am Heinrich-Kamp-Platz in
    Mietpreisspiegel für Gewerberaummieten 2021 : Bergische IHK und Rheinische Immobilienbörse starten Umfrage
  • Unter professioneller Betreuung können Schülerinnen und
    Bergische Uni : 155.000 Euro für das Schultechnikum

Neben der Cluster-Initiative "Automotive Bergisches Städtedreieck", dem Maschinenbaunetzwerk und Surface.net präsentiert sich die Region auch mit dem Solinger 3D-Netzwerk als Deutschlands stärkstem 3D-Anwendernetzwerk.