Banküberfall in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Sparkasse am Islandufer : Banküberfall - Täter auf der Flucht

„Ja, es hat einen Überfall auf die Sparkasse am Islandufer gegeben“, bestätigt ein Polizeisprecher auf Rundschau-Nachfrage.

Am Mittwoch (15. Mai 2019) ging gegen 11.45 Uhr der Notruf bei der Polizei ein. Der Täter bedrohte im Kassenbereich einen Bankkunden mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Er flüchtete mit der Beute fußläufig in Richtung Ohligsmühle. Verletzt wurde niemand. Der maskierte Mann war etwa 25 bis 40 Jahre alt, rund 175 cm groß, schlank, trug schwarze Oberbekleidung und sprach akzentfrei deutsch.

Eine Großfahndung läuft . Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften in Elberfeld unterwegs. Aushänge weisen die Kunden daraufhin, dass die Filiale „aus aktuellem Anlass“ am Mittwoch geschlossen bleibt. Geld kann an den Automaten im Foyer abgehoben werden.

Bei weiteren Informationen wird dieser Artikel aktualisiert.

Mehr von Wuppertaler Rundschau