Wuppertal 13. Mai 2019: Bundeskanzlerin Merkel besucht Junior Uni

Mit Bildergalerie und Liveticker : So war der Besuch der Kanzlerin in Wuppertal

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Armin Laschet haben am Montag (13. Mai 2019) die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land besucht. Alles über den Auftritt der Kanzlerin in Unterbarmen lesen Sie hier in unserem Liveticker.

++Finale: Es gibt lobende Worte: Merkel: „Die Junior Uni ist eine tolle Einrichtung.“ Ministerpräsident Armin Laschet, der auch Schirmherr ist: „Bildung ist der Schlüssel für individuellen Erfolg und sozialen Aufstieg! Mit ihrem vorbildlichen Konzept legt die Junior Uni Wuppertal bei vielen Kindern und Jugendlichen den Grundstein dafür und leistet wichtige Unterstützung gerade für Kinder aus bildungsfernen Familien. Durch das spielerische Heranführen an neue Themen, etwa an Naturwissenschaften und Technik, wird bei manchem Nachwuchswissenschaftler die Begeisterung für einen Beruf geweckt. Für viele Schülerinnen und Schülern sind die Erfahrungen aus der Junior Uni Wuppertal der Auslöser, einen handwerklichen Beruf zu erlernen oder ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium aufzunehmen. Über 65.000 belegte Kursplätze in rund 5.500 Kursen sind eine eindrucksvolle Bestätigung für dieses innovative Konzept der Wissensvermittlung. Die Junior Uni ist seit über 10 Jahren ein Vorbild und eine Inspiration für weitere Initiativen in Nordrhein-Westfalen, um das Interesse für Wissenschaft und Forschung schon von Kindheit an zu wecken.“ Sein Vorgänger Jürgen Rüttgers: „Mit der Gründung der Junior Uni wurde ein neues Kapitel in der Bildungsgeschichte aufgeschlagen. Die Junior Uni ist etwas Einzigartiges und gleichzeitig etwas Besonderes. Sie ist eine Idee mit Zukunft."

++15.05 Uhr: Die Stadt verlässt die Bundeskanzlerin noch nicht. Es schließt sich eine Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern über das Grundgesetz an.++

++15 Uhr: Angela Merkel verlässt die Bühne. Vor der Junior Uni wird ein letztes Gruppenbild geschossen. Ihr Besuch in Wuppertal ist nach einer knappen Stunde vorbei.++

Angela Merkel zu Besuch in Wuppertal

++14:58 Uhr: Prof. Ernst-Andreas Ziegler lädt die Kanzlerin ein, als Physikerin wann immer sie Zeit hat einen Kurs an der Junior Uni zu geben. Merkel sagt, sie werde dann ein Zahlenspiel machen.++

++14.54 Uhr: Merkel zeigt sich beeindruckt, dass die Experimente an der Junior Uni mit einfachen Mitteln so gehaltvoll gestaltet werden.++

Experimente auf der Bühne

Angela Merkel besucht die Junior Uni - und steigt sofort in die Experimente mit den Studenten ein. Foto: Wuppertaler Rundschau

++14.50 Uhr: Bühne frei für Antonia Westphal. Die Studentin hat sich im Bereich Physik besonders hervorgetan und bereits in mehreren Wettbewerben geglänzt. Nun darf die 17-jährige Abiturientin der Kanzlerin ein Experiment vorführen.++

++14.45 Uhr: Ziegler: Pro Sekunde erhält die Junior Uni vier Bewerbungen, sobald sich das Anmeldeportal für ein neues Semester öffnet. Merkel zeigt sich beeindruckt. ++

Die Journalisten stehen nun am sogegannten „Foto-Spot“, von hier dürfen sie das Eintreffen der Kanzlerin filmen und fotografieren. Foto: Wuppertaler Rundschau

++14.40 Uhr: Nun beginnt der offizielle Teil. Angela Merkel steht mit Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler und zwei Studenten auf der Bühne und begrüßt die Wuppertaler Gäste. Ziegler erklärt stolz: „Sie brauchen keinen Scheck aus der Tasche ziehen - wir sind nämlich schuldenfrei.“

++14.30 Uhr: Angela Merkel ist in Experimentierfreude. Die Studenten zeigen der Physikerin die Uni. Einen Roboter, der sie mit „Willkommen in der Junior Uni“ begrüßt, bekommt sogar eine kurze Streicheleinheit, es gibt einen Begrüßungsdrink aus dem Reagenzglas und Experimente aus den Bereichen Fußball und Handball. ++

Antonia Westphal, Angela Merkel und Andreas Ziegler auf der Bühne. Foto: Wuppertaler Rundschau
Gleich wird sie Angela Merkel hier vorne stehen. Foto: Wuppertaler Rundschau

Angela Merkel erreicht die Junior Uni

++14.10 Uhr: Angela Merkel ist angekommen. Nach einer kurzen Begrüßung vor der Junior Uni geht es hoch in den Kursräume: Einige Studenten zeigen der Kanzlerin ihre Experimente, angefangen bei den Kleinsten, die Angela Merkel unter anderem eine Blumekette gebastelt haben.++

Warten auf die Kanzlerin: Oberbürgermeister Andreas Mucke und Polizeipräsident Markus Röhrl vor der Junior Uni. Foto: Wuppertaler Rundschau

Wann kommt die Bundeskanzlerin?

++14.09 Uhr: Alle Blicke sind auf den Weg zum Eingang der Junior Uni gerichtet, auf den von Studentinnen und Studenten ein „roter Teppich“ aus Kreide gemalt wurde. Angela Merkel verspätet sich um wenige Minuten...++

++13.58 Uhr: Presse, Prominente - alle warten auf Angela Merkel. Für Zuschauer wurde eine eigene Ecke reserviert. Ebenfalls anwesend: Regierungssprecher Steffen Seibert.++

++13.35 Uhr: Das Pressebriefing beginnt, die Gäste wie Oberbürgermeister Andreas Mucke nehmen ihre Plätze ein.++

++13.07: Uhr: Wettertechnisch muss die CDU-Politikerin auf jeden Fall einen guten Eindruck von Wuppertal bekommen - die Sonne strahlt vom wolkenlosen Himmel. Ist die bergische Metropole ja auch bekannt für ...++

++12.55 Uhr: Die Oberbürgermeister der Städte Wuppertal und Remscheid, Andreas Mucke und Burkhard Mast-Weisz, nehmen an der Vereanstaltung ebenfalls teil.++

++12.30 Uhr: Das Areal um die Junior Uni ist weitläufig abgesperrt, die Polizei führt stichprobenartige Kontrollen der Autos durch. Die Presse wurde bereits in das Gebäude herein gelassen. Um 13.30 Uhr soll es ein Briefing für die Medienvertreter geben.++

Auf dem Plan stehen ein Forscherrundgang und einige Experimente mit jungen Studenten. Über Facebook, Instagram, Twitter und hier auf der Website nehmen wir Sie mit und berichten live vom Besuch der Kanzlerin.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Angela Merkel zu Besuch in der Junior Uni

Mehr von Wuppertaler Rundschau