Haushaltsloch durch Corona-Pandemie Wo sind die glaubhaften Erläuterungen?

Betr.: „Großes Haushaltsloch durch Corona-Pandemie“

Die Begründungen des Wuppertaler Kämmerers Dr. Slawig, die Pandemie-Kosten seien Ursache für das erneute, bemerkenswerte Defizit im Wuppertaler Stadtsäckel, bedürfen der näheren, vor allem glaubhaften Erläuterungen unseres städtischen Schatzmeisters.

Ende Mai dieses Jahres musste eben dieser einräumen, dass „unverhoffte Kostensteigerungen in Millionenhöhe“ Wuppertaler Bauprojekte durch ebenso offensichtliche wie „peinliche Schwächen im System“ der ihm unterstehenden stadteigenen Behörden verursacht worden seien.

Von Konsequenzen aus diesen skandalösen Vorgängen ist bis heute nichts bekannt!

Slawigs „Umschichtung-Vorschläge“ der Fehlbeträge „in andere Ressorts“ haben offenbar funktioniert, und seine grob fehlerhaft arbeitenden Verantwortlichen in den Ämtern verschont.

Man darf neugierig sein, wie sich diese gewaltigen „Pandemie-Kosten“ erklären lassen.

Und darf ebenso gespannt sein, welche Kosten durch die Unwetterkatastrophe hinzukommen. Der Katastrophenschutz der Stadt und der Wupperverband waren jedenfalls rechtzeitig gewarnt.

Dr. Christian Clausen

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort