1. Leser

Dank für Hochwasseropfer-Hilfe: Vier Stunden lang geschuftet

Dank für Hochwasseropfer-Hilfe : Vier Stunden lang geschuftet

Betr.: Dank für Hochwasseropfer-Hilfe

Am Mittwochabend lief unser Keller voll mit Wasser aus der Kanalisation, wir waren machtlos, hilflos. Der Strom fiel aus, weil der Zählerschrank überschwemmt wurde. Geschätzt stand das Wasser fast einen Meter hoch.

Wir sind beide nicht mehr ganz jung, nicht gesund, unsere Leistungsfähigkeit ist deutlich eingeschränkt. Wir wussten nicht, wie wir das schaffen könnten.

 Dann bekamen wir einen Tipp, dass es eine Hilfe-Hotline der Stadt Wuppertal gibt. Als das Wasser aus dem Keller raus war, hat meine Liebste dort angerufen, und nach etwa zwei Stunden standen zwei kräftige junge Männer vor uns und der Bescherung. Sie haben dann etwa vier Stunden geschuftet wie die Berserker, und danach war unser Keller leergeräumt und besenrein!

 Die beiden wollten nichts außer helfen, schon gar keine Belohnung, nur ein Dankeschön. Wir wissen nur, dass einer von ihnen Sebastian heißt, und dass sie aus Vohwinkel kamen.

Nochmals ganz, ganz herzlichen Dank an die beiden, und auch an die Hotline bei der Stadt.

Hartmut Loock