Leserbrief „Nach Lust und Laune irgendwo“

Betr.: E-Scooter

 Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Rundschau

Die E-Scooter hier im Bergischen – das ist eigentlich schon ein Widerspruch. Denn für unsere Erhebungen sind sie nicht so optimal.

Sie haben natürlich den Vorteil der Geschwindigkeit, nur ist das, was ich fast täglich sehe, wenn ich im Stadtgebiet unterwegs bin, nicht gerade erheiternd. Möchte auch hier nicht alles aufzählen, was man an Negativem erlebt, vor allem die nicht sehr netten Antworten – und das ist noch höflich beschrieben.

Zum Abstellen der kleinen Vehikel, da kann ich diese Nutzer nur fragen: Warum so? Ich nenne sie inzwischen „Stehrümchen“, weil sie einfach nach Lust und Laune irgendwo stehen gelassen werden.

Das Wort „ Regeln“ – betreffend wo, wie und was – dürfte dem Anbieter wohl nicht bekannt sein. Und vor allem sind die Wuppertaler doch bitte so nett, und melden abgestellte E-Scooter an den Betreiber!? Tolle Geschäftsidee – auf Kosten anderer.

Aber manchmal verschwindet doch etwas, was man dann auch nicht vermisst. Hoffe doch sehr darauf.

Doris Balke

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de

● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort