Preisgekrönte Autoren in der Wuppertaler Zentralbibliothek

David Krause und Josefine Rieks : Preisgekrönte Autoren in der Zentralbibliothek

Zwei Förderpreisträger des Landes NRW sind am Dienstag (22. Oktober 2019) in der Zentralbibliothek zu Gast: die Autoren David Krause und Josefine Rieks. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr in der Kolpingstraße 8. Der Eintritt ist frei.

David Krause, geboren 1988 in Köln, wo er auch heute lebt, studierte Deutsch, Englisch und Latein. Seit 2008 schreibt er Lyrik und Prosa. 2016 erschien sein Debütband „Die Umschreibung des Flusses“ im poetenladen Verlag. Seinem Schreiben wird immer wieder bescheinigt, dass er Alltagserfahrungen zu sinnlichen Erlebnissen formt.

Josefine Rieks wurde 1988 in Höxter geboren und lebt heute in Berlin. Sie schrieb das Drehbuch zum No-Budget-Film „U3000 – Tod einer Indieband“. 2018 erschien ihr erster Roman „Serverland“, in dem sie die Wiederentdeckung des Internets imaginiert in einer Zeit, in der diese bahnbrechende Erfindung längst Geschichte ist. Ihr Protagonist Reiner sammelt Laptops aus dieser lange vergangenen Zeit und wird zum Begründer einer Jugendbewegung, die verklärt, was es früher wohl einmal gab – die Freiheit einer Gesellschaft, die alles miteinander teilt …

Moderiert wird die Veranstaltung aus der Reihe „NRW-Autorinnen und Autoren in NRW.Bibliotheken - Förderpreisträgerinnen und -preisträger on tour“ von Maren Jungclaus. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro NRW.

Mehr von Wuppertaler Rundschau