Wuppertaler Rundschau: Letzte Dienstfahrt mit Velotaxi und Walder-Bräu

Rundschau-Redaktionsleiter Hendrik Walder : Letzte Dienstfahrt mit Velotaxi und Walder-Bräu

Nach 37 Rundschau-Jahren hat sich Redaktionsleiter Hendrik Walder am Donnerstag (25. Juli 2019) in den Ruhestand verabschiedet. Die Belegschaft überraschte ihr lokaljournalistisches Urgestein dabei morgens vor der Haustüre mit einem ungewöhnlichen Transportmittel Richtung Büro.

Nachdem Hendrik Walder jahrelang bei vielen Gelegenheiten mit dem Fahrrad in die Redaktion gekommen und damit dem Zeitgeist früh weit voraus war, durfte er sich per Velotaxi zur Arbeit chauffieren lassen. Als Wegzehrung gab’s einen eigens aus Bad Saulgau in Oberschwaben importierten, nur dort erhältlichen Kasten „Walder Bräu hell“.

Allerdings hat der Ruheständler auch ohne berufliche Verpflichtungen noch genug zu tun – unter anderem im Vorstand des von ihm mit aus der Taufe gehobenen „Vereins Wuppertaler in Not“, der von Rundschau, WZ, WDR und Radio Wuppertal gemeinsam getragen wird und unverschuldet in Schwierigkeiten geratenen Menschen in dieser Stadt unbürokratisch zur Seite steht. Und in den zahlreichen Rundschau-Produkten, von denen er viele mit auf die Verlagswelt gebracht hat, wird man Hendrik Walder sicherlich auch noch das eine oder andere Mal als Gastautor sehen.

Die stellvertretend für das gesamte Rundschau-Team zum Velotaxi-Start gekommenen Kollegen Jörn Koldehoff, Stefan Seitz, Hannah Florian und Roderich Trapp freuen sich darauf sicher genauso wie Sie als Leser. Übrigens: Wenn Sie auch mal mit dem Velotaxi durch Wuppertal gefahren werden wollen, gibt’s die Infos unter www.velotal.de

Hendrik Walders Abschieds-Artikel: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau