1. Gesundheit

Bis zum 28. März 2016 können die Wuppertaler per Mail entscheiden: "Landesfrauenklinik" oder "Bergische Frauenklinik"

Bis zum 28. März 2016 können die Wuppertaler per Mail entscheiden : "Landesfrauenklinik" oder "Bergische Frauenklinik"

Die Wuppertaler Helios-Frauenklinik soll ab dem 30. Mai 2016 am neuen Standort an der Heusnerstraße entweder "Landesfrauenklinik" oder aber "Bergische Frauenklinik" heißen. Das hat die siebenköpfige Namensgeber-Jury entschieden.

Als externe Juroren waren Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn und Dörte Bald, bekannt als "Dörte aus Heckinghausen", dabei.

Die Jury-Begründung zum Vorschlag "Landesfrauenklinik": "Letztlich ist diese Namensoption eine Bestätigung des Faktischen: Bei vielen Wuppertalern heißt die Klinik bis heute so. Die Bezeichnung ,Landesfrauenklinik‘ zeugt von Tradition und von der Vorreiterrolle, die diese Klinik immer wieder gespielt hat. Gleichzeitig wäre der Name eine gelungene Brücke zu dem Neubau an der Heusnerstraße, wo mit Feng-Shui-Kreißsälen, einem modernen Betreuungskonzept in Gynäkologie und Geburtshilfe und der Konzentration aller Behandlungsoptionen für Brustkrebspatientinnen unter einem Dach Maßstäbe gesetzt werden."

Zum Vorschlag "Bergische Frauenklinik": "Wuppertal ist die Metropole des Bergischen Landes. Mit der Einrichtung der Frauenklinik im Neubau an der Heusnerstraße ist der Anspruch verknüpft, für die Wuppertalerinnen, aber auch für Frauen im Bergischen insgesamt ein kompetenter Ansprechpartner zu sein, wenn es um die Geburtshilfe, gynäkologische Erkrankungen oder um die Behandlung von Brustkrebs geht. In der Regel wird die ,Bergische Frauenklinik‘ in Verbindung zum HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal genannt werden. Somit wären die Stadt Wuppertal und das Bergische in der Bezeichnung der Fachabteilung stets vereint."

Die Jury prüfte knapp 400 Namensvorschläge, die eigeschickt wurden. In vielen Fällen bezogen sich die kreativen Namensvorschläge schwerpunktmäßig auf die Geburtshilfe. Allen Juroren sei es jedoch wichtig gewesen, dass sich die Frauenklinik in ihrer Gesamtheit in dem Namen wiederfinden müsse, hieß es.

"Ich denke, dass wir mit den zwei Juryvorschlägen nun optimale Lösungen gefunden haben, und lade alle Wuppertaler herzlich ein, sich an der Abstimmung zu beteiligen", so Prof. Dr. med. Markus Fleisch, Chefarzt der Frauenklinik.