1. Evergreen

Tierischer Besuch im Wuppertaler Augustinusstift

Evergreen : Tierischer Besuch im Augustinusstift

„Hasen Harry“ weckte bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Tagespflege Erinnerungen an die eigene Kindheit.

„In der schlechten Zeit hatten wir auch immer zwei oder drei Kaninchen. Aber weniger zum Kuscheln, sondern zum Essen.“ „Und ich erinnere mich gut an die Hühner, die bei meinen Großeltern über den Hof liefen und alles pickten, was man ihnen vor den Schnabel warf. Für mich als Stadtkind war der Besuch auf dem Land immer ein großartiges Erlebnis.“

Viele Erinnerungen an lang vergangene Tage wurden wach, als „Hasen Harry“ jetzt mit seinem Hund Keks, mit Kaninchen, Meerschweinchen und Wachtel zu Besuch in der Tagespflege am Caritas-Altenzentrum Augustinusstift war. „Tiere haben auf alte Menschen wie auf Kinder eine besondere Faszination“, sagt Tanja Hoegen, die die Tagespflege Im Ostersiepen in der Elberfelder Südstadt für 13 Gäste leitet und sich um ein abwechslungsreiches Programm kümmert.

Es waren aber nicht nur Hasen unterwegs ...
Es waren aber nicht nur Hasen unterwegs ... Foto: Caritasverband Wuppertal/Solingen

„Unsere Tagespflege gibt den Angehörigen die Sicherheit, dass ihre alten Leute gut betreut sind, pünktlich ihre Medikamente bekommen und ein frisch gekochtes Essen. Neben diesen Grundbedürfnissen sind wir bemüht, viele Anregungen und Eindrücke zu vermitteln. Langeweile, das gibt es bei uns nicht“, so Tanja Hoegen. Bei Besuchen im Zoo oder Ausflügen zu den Weihnachtsmärkten sind stets gerne auch die Angehörigen willkommen. „Das ist dann wie ein großer Familienausflug“, lacht sie.

  • Blick in die Baugruppe Niederrhein im
    Viele Tagesfahrten : Neues Programm: Unterwegs mit den Johannitern
  • Rickbetrug hat viele Gesichter.
    Volksbank und Polizei : Infos für mehr Schutz gegen den Trickbetrug
  • Die Postkarten, die geschrieben wurden.
    Für Seniorinnen und Senioren : Große Resonanz auf Postkarten-Aktion

In den Vorweihnachtswochen wird es zudem häufig gut in der Tagespflege duften. Gerade installiert wurde nämlich eine neue Küche, die zum Beispiel für gemeinsames Plätzchen- oder Pizzabacken genutzt werden soll. Und wer dann nach so viel Beschäftigung ausruhen möchte, ist in den beiden Ruheräumen mit bequemen Liegesesseln gut für ein gepflegtes Nickerchen aufgehoben.