Bergische Uni Wuppertal Die Demenz und die alten Familienfotos

Wuppertal · Dr. Carmen Pérez González vom Interdisziplinären Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung (IZWT) an der Bergischen Universität hält am Mittwoch (22. Februar 2023) einen Vortrag zum Thema „Foto-Reminiszenz-Therapie im Wandel: Tablet App Golden Memories“.

 Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Gerd Altmann

Es gibt verschiedene Arten von Demenz, aber allen gemeinsam ist der Verlust der Identität. Genau in diesem Punkt können alte Familienfotos eine wunderbare Rolle spielen. Sie können Seniorinnen und Senioren helfen, sich zu erinnern, wer sie waren, um vergessene Kapitel ihres Lebens zu rekonstruieren. Gerade Familienfotografien eignen sich zur Förderung der Kommunikation und zum Training des Gedächtnisses.

Die Tablet App „Golden Memories“ bietet Fotospiele, die jede und jeder mit eigenen Fotos bestücken kann. Ältere Menschen, aber eben auch Töchter, Söhne, Neffen, Nichten und Enkelkinder, alle können sich aktiv – analog wie digital – einbringen. Der Vortrag stellt darüber hinaus Entwicklungsperspektiven einer Methode im Bereich der Foto-Erinnerungstherapie vor.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort