1. Weihnachten

Weihnachten in Wuppertal: Ein Fest der Nächstenliebe

Weihnachten in Wuppertal : Ein Fest der Nächstenliebe

Was ist Weihnachten? In diesem Jahr ist es sicherlich etwas anderes. Aber zum Glück ist Weihnachten viel. Dann halt mehr besinnen als feiern, mehr an andere denken als alle zusammen zu sein. Die Charity-E-Mails im Redaktionspostfach haben in jedem Fall noch mehr Konjunktur als sonst in dieser Jahreszeit. Viele Initiativen wurden durch den stillen Advent noch dazu angeregt, auch anders für andere da zu sein. Haben Sie auch Lust, Gutes zu tun? Wir haben einige Aktionen für Sie zusammengefasst. Denn vielleicht ist weniger Weihnachten ja mehr Weihnacht.

Eigentlich organisiert das Projekt „Bellissima“ Friseurbesuche für benachteiligte Frauen und Männer. In diesem Jahr organisieren die Ehrenamtliche „Schuhkartons mit Nächstenliebe“ für obdachlose Menschen. Jeder, der mitmachen möchte, kann einen Karton befüllen mit Hygieneartikeln (besonders Feuchttücher, Desinfektionsmittel), Unterwäsche (neue Unterhosen und Socken), Konserven, Plätzchen und Nascherei und einem persönlichen Gruß. Die Spende nimmt das Café Cosa, Friedrich-Engels-Alle 122, noch bis zum 13. Dezember an.

Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal hat mit der Diakonie Wuppertal Wünsche von Kindern und Jugendlichen des Kinderheims gesammelt. Die Zettel hängen nun an den beiden großen Weihnachtsbäumen im Eingangsbereich der Helios-Standorte, in Barmen und Elberfeld. Die gekauften Geschenke können weihnachtlich verpackt bis zum 14. Dezember im Klinikum abgegeben werden.

Die UNICEF-Gruppe Wuppertal verkauft auch in diesem Jahr die beliebten Grußkarten – mit den nötigen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen. Im Büro in der Friedrich-Ebert-Straße 83 ist ab sofort eine breite Auswahl an schönen Motiven erhältlich.

  • Die Organisatorinnen Ute Ott und Yvonne
    Helios : Wunschbaum soll vielen Kindern Freude machen
  • Der Shop öffnet wieder seine Pforten
    Shop auf dem Werth : Viele Bilder: Geschenkideen aus und über Wuppertal
  • Die Kurrende ist gerüstet ...
    Aktion : Bestellen Sie sich die Kurrende „to go“!

Mehrere Einrichtungen der katholischen Kinder- und Jugendarbeit in Wuppertal haben sich im Kampf gegen die Kinderarmut zusammengeschlossen. Sie starten auch in diesem Jahr die Aktion „Wärmezauber“ und bitten um Spenden. Wer ein „Wärmezauberer“ für Kinder und Jugendliche in Wuppertal werden möchte, kann das bis zum 12. Dezember 2020 mit einer Geldspende per Überweisung auf das Konto IBAN DE93342500000000005629, BIC: SOLSDE33XXX, Stichwort „Wärmezauber“ tun. Auf Wunsch ist es möglich, über die Katholische Jugendagentur Wuppertal eine Spendenquittung zu erhalten.

„Schick N‘Nik“ heißt die Aktion des Abiturjahrgangs des Gymnasium Bayreuther Straße. Über die Website ichschickdirwas.de können Schoko-Nikoläuse und handgeschriebene Grußkarten bestellt werden. Am 6. Dezember werden die Bestellungen unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen zu den Beschenkten nach Hause gebracht, ganz in der Überraschungstradition zum Nikolaus. Der Erlös kommt einerseits der Abikasse zu Gute und 20 Prozent spenden die Schüler an „Kindertal“.

Auch ohne Weihnachtsmarkt gibt es Lions-Glühwein. Das Hilfswerk bietet einen „Weihnachtsmarkt für Zuhause“. In dem Paket sind ein spanischer Rotwein, eine Flasche Konzentrat aus den üblichen Ingredienzien für den Lions-Glühwein (zubereitet von Kaspar Catering), frisch gebrannte Mandeln und ein Gewürz für Champignons (das Original vom Barmer Weihnachtsmarkt, geliefert vom Schaustellerverein Wuppertal) sowie der Anleitung zur Zubereitung des Glühweins. Das Paket kostet 14,95 Euro. Der Weihnachtsmarkt für Zuhause wird ab 20 Pakete, zum Beispiel für Firmen, die ihren Kunden eine Freude machen wollen, geliefert. Ansonsten gibt es das kulinarische Paket in den Niederlassungen des Sanitätshauses C. Beuthel zu kaufen. Der gesamte Erlös fließt in soziale Projekte.

Weil die traditionelle Heiligabend-Feier in der Stadthalle Corona-bedingt ausfallen muss, haben die Organisatoren die Tüten-Engel-Aktion gestartet und sammeln für alleinstehende und einsame Menschen Geschenktüten. Alle Infos dazu auf www.caritas-wsg.de

Corona hat in vielen Familien in unserer Stadt die Not noch größer gemacht. „Warme Wintersachen für jedes Wuppertaler Kind“, heißt es deshalb im Advent. Kindertal sammelt Spenden, um für arme Wuppertaler Kinder Bekleidungsgutscheine ausgeben zu können. Konto: IBAN: DE73330500000000117788.