1. Weihnachten

Großer Zuspruch bei Wuppertaler Martinszügen in Barmen und Elberfeld

Barmen und Elberfeld : Großer Zuspruch bei den Wuppertaler Martinszügen

In Barmen und Elberfeld sind am späten Mittwochnachmittag (10. November 2021) die traditionellen Martinsumzüge gestartet.

Auf dem Elberfelder Laurentiusplatz hatten sich um 17 Uhr nach Polizeiangaben rund 5.500 Menschen versammelt, die anschließend durch das Luisenviertel zogen. Sie mussten im Vorfeld kostenlose Karten reservieren. Ein Sicherheitsdienst überprüfte die 3G-Regel stichprobenartig. Die Katholische Citykirche fungierte als als Veranstalterin. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind lobte in seiner Begrüßung den Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Der ambulante Hospizdient des Caritasverbandes Wuppertal sorgte gegen eine Spende für warme Getränke. Erstmalig unterstützte der Gebärdendolmetscher und Gehörlosenseelsorge Reinhold Skorupa die Veranstaltung, so dass auch Menschen mit einer Hörbehinderung bzw. Gehörslose dem Martinsspiel folgen konnten. (Bilder:)

In Barmen zogen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Alten Markt aus Richtung Kugelbrunnen und von dort aus zum Rathaus. Die ISG Barmen-Werth hatte im Vorfeld an die Menschen appelliert, vorsichtig zu sein und Abstandsregeln einzuhalten. In Barmen waren zwei St. Martin und zwei Pferde im Einsatz, um einen besseren Überblick zu gewährleisten.