1. Weihnachten

Ev. Kirche in Wuppertal: Viele Gottesdienste zu Weihnachten

Ev. Kirche in Wuppertal : Viele Gottesdienste zu Weihnachten

Die 18 evangelischen Gemeinden im Kirchenkreis Wuppertal lassen sich sehr viel einfallen, damit auch unter Corona-Bedingungen möglichst vielen Menschen ein sicherer Gottesdienst-Besuch an Weihnachten ermöglicht wird.

Dabei wird ein Großteil der Gottesdienste unter 3G-Bedingungen (geimpft, getestet oder genesen) gefeiert – in vielen Fällen ist dafür vorab eine Anmeldung erforderlich.

Einige Gemeinden bieten zusätzlich für alle, die in Sorge sind, dass diese Maßnahmen nicht ausreichen, 2G-Gottesdienste an (zum Beispiel Heckinghausen, Elberfeld-Nord, Reformierte Gemeinde Ronsdorf, Langerfeld). Einige Angebote richten sich ausschließlich an geimpfte und genesene Gottesdienstbesucher. In der Regel gilt in den Kirchen Maskenpflicht.

Da jede Gemeinde im Rahmen der geltenden Corona-Schutzverordnung individuell über die Gottesdienste entscheiden kann, ist das Angebot entsprechend vielfältig. Die Gemeinden informieren über ihre Homepages und ihre Schaukästen aktuell über ihre Angebote.

In den katholischen Gemeinden Wuppertals finden die Weihnachtsgottesdienste ebenfalls mit Schutzkonzepten statt. Das Erzbistum Köln gibt an, dass es Konzepte mit und ohne 3G-Regelungen gestattet. In Wuppertal gibt es je nach Gemeinde auch 2G-Regeln.

  • Anja Vesper.
    Corona-Maßnahmen des Ordnungsamtes : Land überweist Wuppertal weitere 887.510 Euro
  • Die Laurentiuskirche in Elberfeld.
    Am 19. Dezember : Weihnachtslieder zum Mitsingen
  • Von links: Sören Högel (Leiter Digitale
    Info-Pavillon am Döppersberg : Neues WLAN-Angebot in Elberfelder City

Schon jetzt zeigt sich eine deutlich höhere Nachfrage nach Gottesdiensten als im vergangenen Jahr. Daher ist eine vorherige Anmeldung ganz wichtig. Viele Gottesdienste sind schon „ausgebucht“ – in anderen gibt es noch freie Plätze, so berichten viele Gemeinden in der Stadt.