1. Termine

Wuppertaler „Underground“ kämpft mit Benefiz-Reihe ums Überleben

Start am Freitag : „Underground“ kämpft mit Benefiz-Reihe ums Überleben

Der Wuppertaler „Underground“ an der Bundesallee 269 kämpft ums finanzielle Überleben. Um eine drohende Schließung noch abzuwenden, hat es eine Benefizreihe ins Leben gerufen. Sie startet am Freitag (30. Oktober 2020) um 20 Uhr mit einem „BestOf-Poetry Slam“.

Dazu machen sich sechs Künstlerinnen und Künstler aus allen Ecken Nordrhein-Westfalens auf den Weg nach Wuppertal. Auf der Bühne stehen Lukas Knoben aus Aachen (2017 und 2019 Finalist der NRW-Meisterschaft im Poetry Slam), das Bad Berleburger Original Tobias Beitzel, Felicitas Friedrich aus Bochum, Alex Paul aus Paderborn, sowie AK Chahin aus Duisburg. Eingeläutet wird der Abend durch Julian Spiegelhauer, der die monatliche Slam-Reihe im „Underground“ schon mehrfach für sich entscheiden konnte. Durch den Abend führen Anna Lisa Tuczek und Falko Ziemann.

Als weitere Termine der Benefiz-Reihe stehen eine Ausgabe der bundesweit bekannten Reihe „Kunst gegen Bares“ am 7. November sowie ein Comedy-Slam am 27. November aus. Karten für alle drei Veranstaltungen sind online über www.wuppertal-live.de erhältlich.

Seit über 20 Jahren bietet das „Underground“ in Elberfeld ein breites Kulturprogramm mit Konzerten, Musikabenden und dem monatlichen „Poetry Slam“. Die durch die Corona-Pandemie bedingte mehrmonatige Schließung und der in den darauffolgenden Monaten nur stark eingeschränkt mögliche Betrieb hat den auch überregional bekannten Kulturbetrieb in eine schwere finanzielle Krise gebracht.