"Spring Vibes": Aus Europa nach Wuppertal

"Spring Vibes": Aus Europa nach Wuppertal

Wuppertal wird vom 4. bis 8. März 2015 erneut zum Zentrum für das Vibraphon. Zum dritten Mal öffnen sich die Tore der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Standort Wuppertal) und von verschiedenen Veranstaltungsorten in der Stadt.

Sie laden zum Europäischen Vibraphon-Festival ein.

Gipfeltreffen, Kreativtage und Konzertreihe in einem, Treffpunkt für Profi- und Laienmusiker — "Spring Vibes" ist einzigartig in Europa. Fünf Tage lang geht es mit Teilnehmern aus Spanien, Italien, Frankreich, England, Deutschland und den USA um das Vibraphon, um das Schlaginstrument mit den charakteristischen Resonanzröhren unter den Metallplatten, das mit seinem schwebenden Klang fasziniert.

Das Festival bietet Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren, Improvisieren, Lehren, Lernen, Üben und Zuhören. Sechs international renommierte Dozenten kommen in dieser Wuppertaler Woche zusammen, um Impulse und Anregungen als Musiker und Instrumental-Pädagogen zu geben, um zu unterrichten, Erfahrungen auszutauschen und ihren eigenen Stil auf dem Instrument einzubringen. Das Dozenten-Team besteht aus David Friedman, Tony Miceli, Stefan Bauer, Mario DiCiutiis, Mathias Haus, Tom van der Geld und Matthias Goebel. Es bietet musikalisch in den Seminaren und Konzerten ein breites Spektrum mit traditionellem Jazz, Bebop, Worldmusic, Electronic und Freiem Spiel.

"Spring Vibes" richtet sich an Profi- und Laienmusiker, an Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Die Gesamtleitung haben die Initiatoren des Festivals, Matthias Goebel und Tony Miceli. Es findet in Kooperation mit dem Mallet-Institut (Düsseldorf) der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Standort Wuppertal) und den Veranstaltungsorten LCB und "ort" statt.