1. Termine

„die börse“ in Wuppertal: Konzertfrühlung und vieles mehr

Termine : „die börse“: Konzertfrühlung und vieles mehr

Einen Konzertfrühling veranstaltet die Wuppertaler „börse“ mit den „The Bowl“-Partnern (Live Club Barmen und Konzertagentur Grebe) auf der Waldbühne Hardt. Drei lange Wochenenden auf drei Monate verteilt voller Musik und Kultur unter freiem Himmel und mit ausgefeiltem Hygiene- und Besucherführungskonzept.

Den Anfang machen Thees Uhlmann und Band am Donnerstag, 10. Juni. Am Freitag, 11. Juni, gibt es ein Doppelkonzert mit den Lokalmatadoren von Darjeeling und der Wuppertaler Sängerin Maria Basel. Der Samstag, 12. Juni, gehört der Indie-Band Jeremias und am Sonntag, 13. Juni, liest Jan Weiler – der Pubertät seiner Tochter entwachsen – Erheiterndes aus seinem neuen Buch „Die Ältern“.

Auch direkt an der Wolkenburg zieht es die „börse“ nach draußen an die frische Luft auf den „#kultur#park#platz“. In dem neuen Außenbereich spielen „The Düsseldorf Düsterboys“ am Mittwoch, 23. Juni, im Rahmen von „Neustart Kultur“. Wiederaufnahme erfährt „Vom billigen Stoff“, das Theaterstück des „jungen börsenensembles“ zum Engelsjahr, am 17. und 18. Juni. Über Sexarbeit wird gerne und viel diskutiert, gefachsimpelt, gestritten, in Kunst und Kultur ist sie ein beliebtes Thema, doch Sexarbeiterinnen und –-rbeiter bekommen selten eine Stimme und Bühne. Das ändert sich mit der Performance-Nacht „Sex.Works“ am Samstag, 26. Juni. In diesem Rahmen eröffnet auch die Ausstellung „why sex.works.“

  • In seiner nächsten Produktion macht sich
    Kommunikationszentrum „börse“ : Ein #kultur#park#platz an der Wolkenburg
  • Symbolbild.
    Fünf Ausgezeichnete : Wuppertaler Jugendkulturpreise 2021 verliehen
  • Die „Striekspöen“ in ihrer aktuellen Besetzung
    Neuer „Striekspöen“-Song : Ode an den Wuppertaler Kaiserwagen

Online geht es am Donnerstag, 17. Juni, weiter mit der Bildungsreihe „Fight for Democracy“. Das Webinar von Referent Armin Pfahl-Traughber befasst sich mit „Die AfD - Einschätzung von Extremismusgehalt und Gefahrenpotential aus politikwissenschaftlicher Sicht“.

Weitere Infos gibt es unter www.dieboerse-wtal.de