1. Termine

Als Online-Konferenz. 52. Bergischer Primanertag diesmal digital

Samstag als Online-Konferenz : 52. Bergischer Primanertag diesmal digital

Die Berufs- und Studienberatung des Bergische Primanertages findet am Samstag (27. Februar 2021) von 14 bis 16 Uhr zum 52. Mal statt.

Die Berufs- und Studienberatung des Bergische Primanertages findet am Samstag (27. Februar 2021) von 14 bis 16 Uhr zum 52. Mal statt. Das traditionsreiche Studien- und Berufsdienstprojekt, das von den Wuppertaler Service-Clubs, den Wirtschaftsjunioren und der Bergischen Universität unterstützt wird, hat sich in diesem Jahr neu aufgestellt: Das komplette Beratungsangebot ist erstmalig als Online-Konferenz organisiert.

Dem Arbeitskreis Bergischer Primanertag war schnell klar, dass gerade in diesem Jahr die Studien- und Berufsberatung für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe von besonderer Bedeutung ist. Viele direkte Kontakte zu den Unternehmen, den Ausbildungsbetrieben und Universitäten konnten in den vergangenen Monaten von den Schulen nicht bereitgestellt werden. Gleichzeitig waren alle Beteiligten des Arbeitskreises davon überzeugt, dass die tradierte Beratung der Schülerinnen und Schüler im persönlichen Gespräch vor Ort nicht umzusetzen war. Im Rahmen der Online-Konferenz gibt es bis zu 50 Themenräume, in denen Berufstätige und Hochschulangehörige zum Online-Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen. In dem Zusammenwirken von Theorie und Praxis bei der Beratung liegt zugleich die Besonderheit des Bergischen Primanertages.

Über 100 ehrenamtliche Beraterinnen und Berater freuen sich auf Online-Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Das heißt ganz konkret, dass an diesem Samstagnachmittag Hochschullehrer und Berufspraktiker wie Ärzte, Psychologen, Lehrer, Architekten, Piloten, Steuerberater, Bankkaufleute, Journalisten, Mediendesigner und viele andere bereit stehen, jungen Menschen auf ihrem Weg in das passende Studium, den angestrebten Beruf erste Fragen zu beantworten. Fachleute informieren darüber hinaus über das duale Studium, die Studienfinanzierung, den Bundesfreiwilligendienst und die Rahmenbedingungen einer Existenzgründung als Unternehmer.

Ein solche Online-Konferenz benötigt als neues Format auch organisatorische Unterstützung, um Online-Gespräche zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Beraterinnen und Beratern zu ermöglichen. Diese Aufgabe übernehmen 50 Scouts. Es sind technisch affine Schülerinnen und Schüler aus Wuppertal. Sie helfen bei der Einwahl der bis zu 1.000 Schülerinnen und Schüler in die Themenräume, fungieren als Gesprächsleiter und helfen bei technischen Problemen.