Zwei Schwerverletzte auf der Kaiserstraße Überholmanöver endet an Schwebebahn-Betonsockel

Wuppertal · Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend (11. Juli 2023) gegen 19 Uhr auf der Kaiserstraße in Wuppertal-Vohwinkel sind zwei eigentlich unbeteiligte Personen schwer verletzt worden.

Der Wagen wurde erheblich beschädigt.

Der Wagen wurde erheblich beschädigt.

Foto: Christoph Petersen

Ein VW-Fahrer war nach Polizeiangaben in westlicher Richtung, also zum Kaiserplatz, unterwegs. Einem weiteren VW-Fahrer war die Geschwindigkeit des Pkw vor ihm möglicherweise zu langsam. Er setzte deshalb zu einem Überholmanöver an. Dabei verlor er allerdings die Kontrolle über das Auto mit Dresdener Kennzeichen. Der Wagen prallte deshalb auf Höhe der Schwebebahn-Haltestelle Bruch gegen einen der Betonsockel, die das Gerüst der Schwebebahn schützen sollen. (Bilder)

Schwerer Unfall auf der Kaiserstraße​ unter der Schwebebahn
23 Bilder

Schwerer Unfall auf der Kaiserstraße

23 Bilder
Foto: Christoph Petersen

Auf dem Sockel saßen in diesem Moment derweil zwei Personen, die gerade das im Imbiss Gekaufte aßen. Sie wurden durch den Aufprall auf die Windschutzscheibe des VW geladen und stürzten anschließend auf die Straße. Die Betroffenen wurden vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Genauere Informationen liegen noch nicht vor. Die schwangere Freundin des Unfallfahrers wurde sicherheitshalber ebenfalls in eine Klinik transportiert und dort untersucht, sie gilt als leicht verletzt.

Die Polizei sicherte auf der Kaiserstraße die Spuren und fertigte dazu auch Bilder von der Unfallstelle an. Für die Unfallaufnahme musste der Betrieb der Wuppertaler Schwebebahn kurzfristig eingestellt werden. Das Gerüst wurde indes dank der Schutzmaßnahmen nicht beschädigt. Während der Rettungsmaßnahmen versorgten die Inhaber des unmittelbar an der Unfallstelle gelegenen Bosporus-Grills die Beteiligten unter anderem mit kostenlosen kalten Getränken.

Der Unfallwagen war im Frontbereich erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Gegen den Fahrer wurde eine Anzeige gefertigt. Die Kaiserstraße musste zunächst von den Trümmerteilen befreit werden und war deshalb bis etwa 21:30 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

(jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort