Bund gibt Gelder für A46-Ausbau in Wuppertal frei

Baubeginn 2020? : Bund gibt Gelder für A46-Ausbau am Sonnborner Kreuz frei

Der Bund hat weitere Gelder für den Ausbau der A46 in Wuppertal freigegeben. Das hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt bekannt gegeben. Es gehe um den Abschnitt Westring – Sonnborner Kreuz.

Hardt: „Auf Anfrage habe ich beim zuständigen Berichterstatter im Ausschuss für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Reinhold Sendker, erfahren, dass zusätzliche Mittel für die Baufreigabe des Ausbauprojekts der A46 Westring – AK Sonnborner Kreuz zur Verfügung gestellt werden – vorbehaltlich der Zustimmung des Haushaltsausschusses, die ich aber als sicher einschätze. Hierbei geht es um den Ersatzneubau des Bauwerks Westring, den sechsstreifigen Ausbau der A46 sowie die grundhafte Sanierung im Abschnitt Sonnborn inklusive der Lärmschutzmaßnahmen.“

Die Ausschreibungen beginnen demnach nach der Einstellung in den Haushalt, der Baubeginn könne dann im Frühjahr 2020 erfolgen, so Hardt.

„Ich bin erfreut, dass die Baufreigabe seitens des Bundes für dieses Nadelöhr erfolgen kann. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dabei Lärmschutz auf dem heute gültigen hohen Niveau sichergestellt wird. Weitere Abschnitte auf der A46 werden in den nächsten Jahren folgen“, kündigt er an.

Jürgen Hardt (CDU). Foto: Büro Hardt
Mehr von Wuppertaler Rundschau