Nach Unwetterschaden: Engelspavillon wieder geöffnet

Nach Unwetterschaden : Engelspavillon wieder geöffnet

Nach dem Unwetterschaden ist der Wuppertaler Engelspavillon wieder geöffnet. Bei dem Starkregen mit Rekordniederschlägen am 29. Mai hatte die Technik Schaden genommen.

Während der Schließung des Engels-Hauses und des Museums für Frühindustrialisierung dient der Engelspavillon als Anlaufstelle und Infozentrum für die Besucher. Er bietet einen Überblick über die industriehistorischen Besonderheiten und Schauplätze, die beschilderten Routen sowie die touristischen und industriegeschichtlichen Angebote in Wuppertal und den Nachbarstädten Solingen und Remscheid. Hier gibt es Publikationen und Karten zu den Routen und Schauplätzen der Industriekultur, die dabei helfen sollen, die "Stadt als Museum" zu entdecken.

Zudem werden auf kleinstem Raum im Engels-Pavillon viele Informationen zum Leben und Wirken des Barmer Fabrikantensohns, Philosophen und Weltveränderers Friedrich Engels dargestellt. Anhand einer Zeittafel wird dort der Lebensweg von Engels in Beziehung zur Zeitgeschichte gesetzt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau