Katernberg: "Traumhäuser" und Spende für die "KiJu"

Katernberg : "Traumhäuser" und Spende für die "KiJu"

Aktuell auf der Agenda der städtischen Kinder- und Jugendwohngruppen (KiJu) am Jagdhaus stehen vor allem zwei Punkte: der Ausbau eines Kunst-Ateliers und das Aufhübschen der Außenanlagen.

Projekte, die jetzt von Regionalleiter Swidbert Obermüller und Filialleiterin Wioletta Bonny von der Sparda-Bank sowie von Nadine Leuthold und Lorenzo Pugliese von der Bausparkasse Schwäbisch Hall mit 5.000 Euro unterstützt wurden.

Und nicht nur das: Bei der Übergabe des Geldes konnte sich KiJu-Leiter Harald Dorau auch noch über 50 mit Spielzeug gefüllte "Traumhäuser" für die Jungen und Mädchen, die in der Einrichtung leben, freuen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau