Kunst Kunsthandwerk Ronsdorf Kunstrausch

Ronsdorf: Der „Kunstrausch“ ist wieder da! : Handgemacht und kreativ

Traditionell eröffnet der „Kunstrausch“ die Saison der Kunsthandwerkermärkte. Am Samstag (4. Mai 2019) ist es wieder soweit.

45 Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker stellen auf dem Gelände der evangelisch-reformierten Gemeinde an der Kurfürstenstraße 13 ihre Produkte aus. Der Markt beginnt um 11 Uhr – und endet um 18 Uhr.

Der gute Ruf des „Kunstrausches“ hat sich mittlerweile weit herumgesprochen. Erneut sind zahlreiche neue Aussteller mit von der Partie. Zum ersten Mal wird eine Handweberin teilnehmen, die ihr Handwerk demonstriert und eigene Produkte anbietet. Außerdem wird Paul Morhenn-Oellingrath seinen Ronsdorfer „Wein.Kultur.Hof“ vorstellen, der eine große Bereicherung der Kulturlandschaft von Ronsdorf verspricht. Ein zusätzliches Erlebnis für Besucher ist die Möglichkeit, sich die Hände mit echten Henna-Tattoos verzieren zu lassen.

Das gastronomische Angebot wird dieses Jahr durch arabische Speisen erweitert. Traditionell gibt es Kaffee, Kuchen, Crêpes, Waffeln und Würstchen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Musiker Friedrich Hesse am Piano und Karlo Wenzel mit Trompete und Horn.

Der komplette Reinerlös, den die „Kunstrausch“-Veranstalter aus den Standgebühren und der Gastronomie erzielen, wird – wie in den vergangenen Jahren auch schon – der Kinder- und Jugendarbeit der drei Ronsdorfer Kirchengemeinden gespendet.

Mehr von Wuppertaler Rundschau