Der Männerchor lud ein ...

... und viele Menschen kamen. Im Dezember geht es bekanntlich immer ein wenig feierlich zu. Das war auch in der Beyenburger Klosterkirche nicht anders, als der katholische Männergesangverein aus Langerfeld anreiste.

Viele Besucher füllten die Reihen bis auf den letzten Platz.

Erstmals unter der Leitung von Sebastian Söder erfüllten die stimmgewaltigen Herren die Erwartungen der Zuhörer in einem zweistündigen Konzert, das zahlreiche bekannte und beliebte Melodien enthielt. Der "Andachtsjodler", Beethovens "Hymne an die Nacht" oder "Heidschi Bumbeidschi" waren ebenso enthalten wie das wohl bekannteste aller Weihnachtslieder "Stille Nacht".

Die Zwischenspiele von Trompete und Orgel, dargeboten von Robert Essig und Sebastian Söder, sowie der gemeinsame Gesang mit den Gästen bescherten den Akteuren eine angenehme Abwechslung und etwas Entspannung. Ihre Stimmen erschallten dann letztendlich noch einmal beim Schlusslied, dem "Abendfrieden". Danach gab es langanhaltenden und wohl verdienten Applaus.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)