Müller mit Medaille

Statt eines Neujahrsempfangs lädt die Cronenberger CDU seit Jahren zum Politischen Aschermittwoch in den Saal der Lebenshilfe ein. Bei Heringstipp und Weizenbier wird sich über die politischen Gegner und Freunde auf kommunaler Ebene, aber auch in Land und Bund "unterhalten".

Der eigentliche Höhepunkt der Veranstaltung ist aber die Verleihung der Kanzlermedaille. In diesem Jahr haben die Dörper Christdemokraten den scheidenden Bürgerbüro-Chef Holger Müller auserkoren. Ein um das Cronenberger Volk verdient gemachter Bürger ist Müller allemal, da waren sich die anwesenden Gäste einig. Umso mehr, nachdem Ingeborg Alker, die ehemalige Bezirks-Bürgermeisterin Cronenbergs, mit ihrer Laudatio auf ihren langjährigen Weggefährten endete.

Seit 1994 war Holger Müller am Rathausplatz tätig. Dabei harrte Holger Müller nicht nur bei so mancher Sitzung der Bezirksvertretung bis Mitternacht aus. Neben seiner Tätigkeit in der Bezirksverwaltungsstelle, die später in Bürgerbüro umbenannt wurde, organisierte Müller in den städtischen Räumen auch zahlreiche Kunstausstellungen. Nicht zuletzt schloss er natürlich auch zahlreiche Ehen in Cronenberg.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau