Arbeitskreis Zahngesundheit Krokodil Micky zieht auf den Werth

Wuppertal · Mit dem Umzug von der Elberfelder Neviandtstraße in die Barmer Fußgängerzone ermöglich der Arbeitskreis Zahngesundheit der Stadt Wuppertal Kita- und Grundschulkindern eine bessere Erreichbarkeit. Die Umzugskisten sind bereits ausgepackt, die neuen Räume voll ausgestattet. Die offizielle Eröffnung fand Anfang Mai mit einer zahnärztlichen Kuscheltiersprechstunde statt.

Das Team des Arbeitskreises Zahngesundheit in den neuen Räumen am Werth. Mit dabei: Natürlich das Krokodil Micky – in den Händen von Dr. Katharina Vogel, Geschäftsführerin des Arbeitskreises.

Das Team des Arbeitskreises Zahngesundheit in den neuen Räumen am Werth. Mit dabei: Natürlich das Krokodil Micky – in den Händen von Dr. Katharina Vogel, Geschäftsführerin des Arbeitskreises.

Foto: Arbeitskreis Zahngesundheit

Das siebenköpfige Prophylaxe-Team empfing zur Einweihungsfeier rund 20 Kindergartenkinder mit ihren Eltern. Das Besondere an diesem Tag: Alle Kinder konnten ihre Kuscheltiere mitbringen und ihnen selbst die „Zähne“ in einem extra eingerichteten Untersuchungszimmer mit Zahnarztbesteck checken. Dr. Katharina Vogel, die Geschäftsführerin des Arbeitskreises Zahngesundheit Wuppertal, freut sich über den Besuch der vielen Kinder zur offiziellen Eröffnung des neuen Standorts: „Es war eine schöne Feier. Unsere Gäste waren von den Räumen und unserem Angebot begeistert.“

Ab sofort werden geladene Kita- und Schulkinder in den neuen, modernen Räumen in der Barmer Fußgängerzone am Werth 4 empfangen. Mit umgezogen ist natürlich auch das Plüsch-Maskottchen des Arbeitskreises Krokodil Micky, dass bei jeder spielerischen Aufklärungsaktion dabei ist.

Julius (4) brachte seinen Stoffhasen zur Kuscheltiersprechstunde mit und nahm die zahnärztliche Untersuchung selbst in die Hand.

Julius (4) brachte seinen Stoffhasen zur Kuscheltiersprechstunde mit und nahm die zahnärztliche Untersuchung selbst in die Hand.

Foto: privat

Eingerichtet wurden für die jungen Besucher am neuen Standort ein Zahnarztbehandlungszimmer, das sie erkunden können, ein Raum zum gemeinsamen Zähneputzen mit Waschbecken und Spiegeln in entsprechender Höhe, eine Spielecke, ein Bereich fürs gesunde Frühstücken und ein Schwarzlichtraum. „Der ist ganz neu, den hatten wir am vorherigen Standort an der Neviandtstraße nicht. Er hat schwarz gestrichene Wände und UV-Licht. Zur Veranschaulichung von möglichen Schwachstellen bei der Zahnpflege können hier die Zähne der Kinder eingefärbt und so die vernachlässigten Stellen farblich hervorgehoben werden“, erklärt Dr. Vogel.

Das Team des Arbeitskreises Zahngesundheit möchte mit seinem Gesundheitsförderungsangebot – der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe – dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche kariesfrei bleiben. Das Angebot ist für alle Wuppertaler Kitas und Grund- und Förderschulen angesetzt, kostenfrei und kann jährlich wiederholt werden.

Zentrale Inhalte sind die aktive Vermittlung einer kindgerechten und effektiven Mundhygiene, Ernährungsbildung, Fluoridierungsmaßnahmen zur Zahnschmelzhärtung und die zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen in den Einrichtungen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort