Rathausvorplatz in Barmen „Apathische Tauben“: Verein erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Wuppertal · Der Verein „Fliegende Schönheit – Stadttauben Wuppertal“ hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Es bestehe der Verdacht, dass Tauben in Barmen vergiftet bzw. betäubt worden seien.

 Stadttauben in der Elberfelder Herzogstraße (Symbolbild).

Stadttauben in der Elberfelder Herzogstraße (Symbolbild).

Foto: Christoph Petersen

„In den letzten Tagen wurden uns von besorgten Bürgern, Ordnungsamt und Polizei auffällig apathisch Tauben auf dem Rathausplatz gemeldet“, heißt es zur Begründung. „Die Tauben sind sehr schläfrig, können weder auffliegen oder stehen und sind den Gefahren durch Autoverkehr, Menschen, Tieren oder auch Witterungseinflüssen hilflos ausgeliefert. Eine nass geregnete und unterkühlte Taube ist bereits gestorben.“

Die anderen Tauben, die man gesichert habe, hätten sich „überraschend schnell erholt, sodass wir eine Erkrankung ausschließen können.“ Je nachdem wie das mutmaßliche Gift ausgelegt werde, könnten auch kleine Kinder, Hunde und Katzen in Gefahr sein.

Der Verein bittet die Bürgerinnen und Bürger, „auffällige Situationen oder Personen direkt bei der Polizeistation zu melden und betroffene Tauben zu sichern!“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort