Fußball-Regionalliga: Andreas Ivan im Anflug: WSV gegen KFC - die nächste Runde

Fußball-Regionalliga: Andreas Ivan im Anflug : WSV gegen KFC - die nächste Runde

Der Regionalligist WSV prüft derzeit rechtliche Schritte gegen den Oberligisten KFC Uerdingen. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Krefelder bereits im Dezember Mittelfeldspieler Kai Schwertfeger als Neuzugang für die kommende Saison offiziell vorgestellt haben.

Möglicherweise haben sie damit gegen die Fristen verstoßen. In den Statuten des Westdeutschen Fußballverbandes heißt es zum Thema "Vereinswechsel eines Vertragsspielers ohne Statusänderung": "Bei einem Verein, dessen Vertrag beim abgebenden Verein beendet ist und der bei seinem neuen Verein ebenfalls Vertragsspieler wird, ist eine Abmeldung nicht erforderlich. Ein Verein, der einen Vertragsspieler eines anderen Vereins verpflichten will, muss vor Aufnahme von Verhandlungen mit dem Spieler dessen verein schriftlich von seiner Absicht in Kenntnis setzen. Ein Vertragsspieler darf einen Vertrag mit einem anderen Verein nur abschließen, wenn sein Vertrag mit dem bisherigen Verein abgelaufen ist oder in den folgenden sechs Monaten ablaufen wird."

Die möglichen Konsequenzen: "Ein Verstoß gegen diese Bestimmung wird als unsportliches Verhalten geahndet. Zudem werden Verträge, die unter Nichtbeachtung dieser Bestimmungen abgeschlossen worden, bei der Erteilung der Spielberechtigung nicht berücksichtigt."

Ob der WSV Beschwerde einlegt, ist laut Sportdirektor Manuel Bölstler noch offen. Sollte Uerdingen gegen die Satzung verstoßen haben, droht dem KFC wohl eine Geldstrafe. Der Vertrag mit Schwertfeger, den die Krefelder gerne ablösefrei bereits im Winter bekommen würden, müsste zudem neu aufgesetzt werden.

Schwertfeger wird am Samstag (7. Januar 2017) zum Trainingsauftakt erwartet. "Er ist normaler Bestandteil des Kaders", sagt Bölstler. "Alles andere entscheiden der Trainer und die Leistung."

Der Wechsel von Stürmer Andreas Ivan zum Wuppertaler SV rückt indes immer näher. Der 21-Jährige hat am Mittwoch (4. Januar) seinen bis Sommer laufenden Vertrag bei RW Essen aufgelöst. Eine offizielle Transferbestätigung des WSV gibt es noch nicht, sie wird aber noch in dieser Woche erwartet. Ivan kommt aus der Jugend des Karlsruher SC. Von den Stuttgarter Kickers wechselte der ehemalige rumänische U21-Nationalspieler zu RWE.

Weiterhin besteht Interesse an Innenverteidiger Sebastian Zinke. "Da gibt es noch keinen neuen Stand", so Sportdirektor Manuel Bölstler. Julian Kray soll unterdessen an einen Oberligisten ausgeliehen werden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau