2. Handball-Bundesliga: TVB: Erst Pause, dann Vollgas

2. Handball-Bundesliga : TVB: Erst Pause, dann Vollgas

Der Handball-Zweitligist TVB Wuppertal hat die erste Trainingsphase beendet. Nach drei Wochen intensiver Vorbereitung geht es nun in eine 14-tägige Pause. Danach beginnt die „heiße Phase“.

Neben einem weiteren Trainingslager mit zwei Testspielen nimmt der TVB auch in diesem Jahr wieder am erstklassig besetzten „Domstadt-Cup“ in Fritzlar teil. Die Beyenburgerinnen empfangen außerdem am 13. August um 20.15 Uhr den isländischen Meisterschaftsanwärter Haukakonur zu einem internationalen Freundschaftsspiel in der Buschenburg.

Den Höhepunkt der Vorbereitung bildet der „Beyeröhde-Cup 2019“ am Sonntag, 25. August. Der TVB freut sich auf die beiden Erstligisten Bad Wildungen Vipers und Mainz 05 sowie die Ligakonkurrenz aus Lintfort und Solingen. Außerdem ist die Zweitvertretung von Borussia Dortmund (3. Liga) mit dabei.

Eine Woche vor Saisonstart muss der TVB Wuppertal im DHB-Pokal am 1. September im hessischen Melsungen bei der SG 09 Kirchhof antreten. Und auch die erste Meisterschaftspartie bestreiten die Wuppertalerinnen auswärts: Am 8. September geht es zum Aufsteiger HC Leipzig, bevor am darauffolgenden Samstag die SGH2Ku Herrenberg zur ersten Heimspiel der Saison zu Gast in der Buschenburg ist.

Ein anspruchsvolles Auftaktprogramm für die Schützlinge der neuen TVB-Trainerin Dagmara Kowalska. Sie hofft, dass nach der Verletztenmisere der vergangenen Rückrunde alle Spielerinnen zu Saisonbeginn topfit sind.

Mehr von Wuppertaler Rundschau