2. Handball-Bundesliga: Neue TVB-Trainerin trotz Problemen zufrieden

2. Handball-Bundesliga : Neue TVB-Trainerin trotz Problemen zufrieden

Beim Handball-Zweitligisten TVB Wuppertal endet in dieser Phase die erste Phase der Vorbereitung auf die kommende Saison. Für das Team mit ihrer neuen Trainerin Dagmara Kowalska stand zunächst vor allem das „Beschnuppern“ im Vordergrund.

Außerdem arbeitete die Mannschaft wie üblich im Bereich der Grundlagen, um nach einer zweiwöchigen Pause zu Beginn der Sommerferien voll „anzugreifen“. Auch die Langzeitverletzten Ramona Ruthenbeck und Natalie Adeberg sollen dann wieder mit am Start sein. Die TVB-Rückraumkräfte haben bereits individuelle Trainingseinheiten absolviert und sind auf einem guten Weg.

Momentan hat Trainerin Kowalska noch ein wenig mit dem Verletzungspech der abgelaufenen Saison zu kämpfen: Der voll einsatzfähige Kader ist daher überschaubar; einige Spielerinnen müssen noch dosiert trainieren. Dennoch absolvierten die Beyeröhderinnen unter anderem auch ein erstes, intensives Trainingswochenende in der Buschenburg.

Kowalska: „Ich bin hier sehr herzlich aufgenommen worden und habe die ersten Einheiten genutzt, um die Mädels ein wenig kennenzulernen. Trotz der noch etwas widrigen Umstände ist die Mannschaft sehr motiviert und hat super mitgezogen. Für mich ein sehr guter Einstieg als neue Trainerin beim TVB Wuppertal!“

Mehr von Wuppertaler Rundschau