1. Sport
  2. Sporttexte

Leichtathletik: Speerwerferin Molitor im WM-Finale

Leichtathletik : Speerwerferin Molitor im WM-Finale

Speerwerferin Katharina Molitor, Studentin an der Bergischen Universität Wuppertal, hat sich am Sonntag (6.August 2017) mit neuer Saisonbestleistung ins Finale bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London geworfen.

Im zweiten Versuch machte die 33-Jährige den Einzug ins Finale perfekt, ihr Speer landet bei 65,37 Metern. Nur dreimal warf sie in ihrer Karriere weiter. Das Finale findet am Dienstag (8. August) ab 20.20 Uhr statt.

"Ich hätte nicht gedacht, dass er so weit geht. Ein bisschen mehr ist noch drin. Es ist aber auch sehr schwierig, das hinzukriegen. Man arbeitet das ganze Jahr auf diesen Höhepunkt hin. Da Saisonbestleistung zu werfen, ist perfekt. 65 Meter geben mir Selbstbewusstsein und auch den Antrieb, noch weiter zu werfen und vielleicht um eine Medaille mitzukämpfen", so Katharina Molitor gegenüber leichtathletik.de

  • Symbolfoto.
    Corona und der Paketmarkt : Universität Wuppertal startet Umfrage zum Bestellverhalten
  • Abdulrahman Alasaad ist der Gewinner des
    Bergische Uni : „In Touch Wuppertal“- Schreibwettbewerb entschieden
  • Künstlerische Ansicht in das Zentrum einer
    Bergische Uni : Aus Wuppertal in den Kosmos

Die Bergische Universität Wuppertal ist seit 2006 "Partnerhochschule des Spitzensports". Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hatte die Initiative "Partnerhochschulen des Spitzensports" gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz, dem Deutschen Sportbund und dem Deutschen Studentenwerk durch einen Rahmenvertrag gestartet. Über 100 Hochschulen unterstützen mittlerweile Spitzenathleten dabei, ihr Studium mit Wettkampf- und Trainingsanforderungen zu vereinbaren.