1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalliga: Jan-Steffen Meier ist wieder beim WSV

Fußball-Regionalliga : Jan-Steffen Meier ist wieder beim WSV

Jan-Steffen Meier kehrt zum Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV zurück. Wie der Verein am Pfingstmontag (21. Mai 2018) mitteilte, unterschrieb der 25-Jährige einen Dreijahresvertrag.

Meier trug bereits von 2011 bis 2013 das WSV-Trikot. Nach Stationen auf Schalke, in Wattenscheid und Essen wechselt der defensive Mittelfeldspieler mit 190 Regionalligaspielen nun zurück in seine Heimatstadt. Der gebürtige Schwelmer, der in Wuppertal aufwuchs, erhält die Nummer 20. Enes Topal trägt künftig die 61.

Fußballvorstand Manuel Bölstler: "Jan ist Wuppertaler, wohnt hier und kennt den WSV in- und auswendig. Er ist ein sehr guter Passspieler, der in seiner ganzen Spielart und Persönlichkeit voll zu unserem Verein und unseren Jungs passt. Wir sind sehr froh, dass wir ihn zurückholen konnten. Jan ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer Planung."

Jan-Steffen Meier: "Als Wuppertaler hab ich den Verein in den letzten Jahren intensiv verfolgt und habe gesehen, dass sich das Team stetig verbessert hat. Ich sehe uns in der kommenden Saison nochmal besser aufgestellt. Der Verein hat in der Zukunft einiges vor und ich möchte gern ein Teil davon sein. Der Trainer und Manuel Bölstler haben sich sehr um mich bemüht. Sie haben mir gezeigt, dass sie auf mich bauen und sie mich ganz klar im Mittelfeld sehen. Ich werde am 30. Mai 26 Jahre alt und werde mich jetzt neben dem Fußball auch um eine Ausbildung kümmern. Bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle unterstützt mich der WSV. Mir war es wichtig, dass ich während der Ausbildung weiter in der Regionalliga spielen kann. Da passt ein Wechsel ,nach Hause‘ natürlich bestens. Ich freue mich sehr auf die kommenden Jahre beim WSV!"

Meier ist Neuzugang Nummer fünf. Zuvor hatten die Bergischen Jonas Erwig Drüppel und Angelo Langer (beide Wattenscheid 09), Len Heinson (1. FC Bocholt) und Daniel Hägler (Wacker Nordhausen) verpflichtet. Zudem rücken Tom Meurer und Yusa-Semih Alabas aus der A-Jugend in den Kader der ersten Mannschaft auf.

Nach Angaben von Bölstler sind noch drei oder vier Neuzugänge zu erwarten. Der WSV hatte die vergangene Saison als Tabellendritter abgeschlossen. In der kommenden Spielzeit gibt es einen garantierten Aufsteiger in die 3. Liga.