1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball: Meurer und Alabas rücken auf: WSV: A-Junioren ziehen in DFB-Pokal ein

Fußball: Meurer und Alabas rücken auf : WSV: A-Junioren ziehen in DFB-Pokal ein

Die A-Junioren des Wuppertaler SV spielen in der kommenden Saison im DFB-Pokal. Das Team gewann am Donnerstagabend (17. Mai 2018) das Finale des Niederrheinpokals gegen Rot-Weiß Oberhausen mit 3:1.

Vor 642 Zuschauern im Stadion am Zoo ging der WSV, der zuvor bereits die Bundesligisten Arminia Klosterhardt und Borussia Mönchengladbach aus dem Wettbewerb geworfen hatte, bereits in der ersten Minute durch Julian Meier in Führung. Allerdings glich RWO schon kurz danach durch Jakob Helfer (7.) aus. Der Niederrheinligist antwortete prompt: Tom Meurer (14.) und Mihai Bogoiu (20.) sorgten für eine 3:1-Führung der Bergischen. Sie hielt nicht nur bis zur Pause, sondern auch danach. Oberhausen erhöhte zwar den Druck, kam aber nicht mehr heran.

Bilder:

Die beiden A-Junioren Tom Meurer und Yusa-Semih Alabas verstärken unterdessen künftig die erste Mannschaft des WSV. Meurer, der in der Innenverteidigung beheimatet ist und dort mit seinem starken linken Fuß punkten kann, wechselte erst im Winter aus der U19 von Borussia Mönchengladbach zum WSV und erzielte bei elf Einsätzen einen Treffer.

Flügelspieler Alabas bestritt in der abgelaufenen Spielzeit 24 Einsätze für die A-Jugend, trainierte aber nicht nur regelmäßig mit der ersten Mannschaft und hatte diese bereits Anfang des Jahres ins Trainingslager nach Spanien begleitet, sondern kam auch zu zwei Kurzeinsätzen in der Regionalliga.

Fußballvorstand Manuel Bölstler über Meurer: "Tom hat bei Borussia Mönchengladbach eine gute Ausbildung erhalten, sich bei uns in dem halben Jahr aber auch stark weiterentwickelt. Damit hat er sich den Vertrag für unser Regionalligateam absolut verdient. Tom wird als junger Innenverteidiger mit einem guten linken Fuß viel von unseren Defensivspielern lernen können. Auch das wird ihm in seiner weiteren Entwicklung helfen."

Tom Meurer: "Ich bin super glücklich darüber, meinen Vertrag beim WSV unterschrieben zu haben, und dass ich die Möglichkeit bekomme, mich hier weiterzuentwickeln. Die Gegebenheiten, die Fans und das Stadion haben mir die Entscheidung wirklich einfach gemacht. Ich freue mich wahnsinnig auf die Saison!"

Yusa-Semih Alabas und Tom Meurer. Foto: WSV-Medienteam

Bölstler über Alabas: "Yusa kennen wir bereits sehr gut und wissen um seine Stärken. Zwei Mal durfte er schon bei uns in der Regionalliga ran, war regelmäßig im Training der ersten Mannschaft und auch mit im Wintertrainingslager. Yusa ist ein schneller und dynamischer Spieler, den wir körperlich weiter aufbauen wollen."

Alabas: "Ich bin sehr froh darüber, jetzt ein fester Bestandteil der Mannschaft zu sein. Hierauf habe ich in der U19 hingearbeitet. Ich freue mich auf die Zeit und denke, dass es eine große Chance ist, die Herr Bölstler und die Trainer mir geben. Ich kann mich in der Regionalliga zeigen und mich weiterentwickeln. Die Atmosphäre im Stadion am Zoo, in welchem ich schon ein paar Mal auflaufen durfte, war immer sehr beeindruckend. Das erhöht auch meine Vorfreude auf die kommende und hoffentlich erfolgreiche Spielzeit."

Hier geht es zur Bilderstrecke: WSV-Nachwuchs holt den Cup