1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball: Fair-Play auf den Südhöhen

Fußball : Fair-Play auf den Südhöhen

Der Fußballkreis Wuppertal-Niederberg hat zwei Spieler im Rahmen der DFB-Aktion "Fair ist mehr" geehrt.

Julian Zeidler (Bild oben, 2.v.li.) vom TSV 05 Ronsdorf wurde für sein Verhalten im Derby gegen Linde ausgezeichnet. Statt ein Tor zu erzielen, spielte er den Ball ins Aus, weil ein gegnerischer Spieler verletzt am Boden lag. Die Ehrung wurde im Beisein von Alexander Schmidt (TSV-Vorsitzender, li.), Stefan Langerfeld (Kreisvorsitzender, 2.v.re.) und Reinhold Schaltz (TSV-Jugendleiter) vorgenommen.

Tim Fey (Mi.) mit der Urkunde. Foto: Kreis 3

Tim Fey vom SV Jägerhaus Linde (auf dem Foto mit dem Jägerhaus-Vorsitzenden Jörg Blaschke, li., und Stefan Langerfeld) gab nach einer Befragung durch den Schiedsrichter zu, dass ein fälschlicherweise nicht anerkanntes Tor doch ein Treffer war. Der Unparteiische korrigierte daraufhin seine Entscheidung, der SV unterlag dem 1. FC Wülfrath mit 1:2.