1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Zweitligist TVB Wuppertal verpflichtet Bergmann und Krogh

2. Handball-Bundesliga : TVB verpflichtet Bergmann und Krogh

Der Handball-Zweitligist TVB Wuppertal nutzt die spielfreie Zeit, um den Kader für die kommende Saison zusammenzustellen. TVB-Chef Norbert Koch hat inzwischen zwei Neuzugänge bekanntgegeben.

Vom Drittligisten Königsborner SV kommt Rückraumspielerin Anna Lena Bergmann. Die 23-jährige Linkshänderin war in der abgelaufenen Saison beste Torschützin des KSV. Bergmann studiert in Wuppertal. „Sie war von Beginn an eine Wunschkandidatin von Dominik. Umso mehr freuen wir uns über ihre Zusage!“, sagt Koch. Die norwegische Kreisläuferin Ida Marie Krogh (20) war zuletzt in Berlin aktiv. „Ida hatte sich bereits vor mehreren Monaten bei mir gemeldet und ihr Interesse bekundet. Sie hat danach zweimal bei uns trainiert und uns dabei überzeugt!“ berichtet Abteilungsleiter Stefan Müller. „Natürlich sind wir darüber hinaus noch mit weiteren Spielerinnen im Gespräch und haben hierbei gute Signale empfangen. Fest steht, dass wir auch in der neuen Saison junge Spielerinnen aus der Region mit Zweifachspielrecht bei uns begrüßen dürfen. Außerdem stehen wir mit einer Torhüterin kurz vor dem Abschluss.“

Fest steht zudem, dass mit Torhüterin Dana Centini sowie Ramona Ruthenbeck und Michelle Stefes drei „Urgesteine“ weiter das Trikot der Beyeröhderinnen tragen – sehr zur Freude des künftigen Trainers Dominik Schlechter. Auch die beiden Außenspielerinnen Lisa Havel und Mona Bratzke bleiben. Ob Natalie Adeberg und Katharina Hufschmidt ebenfalls weiterhin in der Buschenburg auflaufen, muss noch geklärt werden. Hier gilt es berufliche bzw. studienbedingte Fragen zu beantworten. Gehen werden Luisa Knippert, Silvia Szücs, Hanna Kamp, Melina Fabisch, Natascha Krückemeier, Sophia Michaelidis und Anna Lena Tomlik.

„Dass sich nach der letzten Saison einige Veränderungen ankündigen, war uns von Anfang an klar. Dass der Umbruch so groß ausfällt, war sicherlich nicht geplant, ist aber eine Herausforderung, der wir uns stellen. Wir hätten diesen Umbruch natürlich lieber im Dezember als im April geplant - das war aber aus bekannten Gründen nicht möglich. Momentan haben wir viel zu tun, ich habe in meinem Leben noch nie so viele Telefonate geführt. Wichtig ist für uns, dass wir uns jetzt nicht von Hektik treiben lassen, sondern mit Bedacht den bestmöglichen Kader für die kommende Spielzeit zusammenstellen!“, so Schlechter.

Auch der Trainerstab bekommt Zuwachs: Der gebürtige Bochumer Michael Schmidtmann, der zuletzt mit Schlechter bei der PSV zusammengearbeitet hatte, wird neuer Co-Trainer und ist dann insbesondere für den Bereich Verletzungsprävention und Athletik verantwortlich. Weiter mit dabei sind auch Torwarttrainerin Nathalie Hagel sowie Sabine Nückel, die neben positionsspezifischem Individualtraining künftig als Team-Managerin fungieren soll.

„Wir haben da jetzt wirklich ein tolles Team hinter dem Team und werden in den nächsten Tagen und Wochen sicher noch einige weitere Personalien klären können“, wertet Koch die Fortschritte in der Kaderplanung optimistisch.