1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Zweitligist TVB Wuppertal verliert gegen Solingen 20:29

2. Handball-Bundesliga: 20:29 gegen Solingen : TVB war im Derby ohne Chance

In der 2. Handball-Bundesliga war der abstiegsgefährdete TVB Wuppertal am Samstagabend (1. Februar 2022) im Derby gegen den HSV Solingen-Gräfrath chancenlos. Am Ende stand es 20:29 (9:13).

Der TVB hielt bis zum 7:8 (19.) im Derby mit. Aktivposten waren vor allem Zoe Stens und Anna Lena Bergmann, die jedoch bereits nach zehn Minuten unter großen Protesten der TVB-Bank und des Publikums durch ihre zweite Zeitstrafe vom Schiedsrichter-Gespann ausgebremst wurde. Beyeröhde musste den Favoriten aber schon vor der Pause davonziehen lassen.

Die zweite Halbzeit war eine klare Sache. Zeitweise führten die Klingenstädterinnen, die vor 100 Fans in der Buschenburg ihr Programm herunterspulten, mit zehn Toren (14:24, 49. Minute). Drei Minuten vor Spielende gab es dann noch einen Aufreger: Solingens Lucy Jörgens fuhr Michelle Stefes bei einem Gegenstoß in vollem Tempo in die Parade. Die TVB-Kapitänin wurde lange behandelt und konnte nicht mehr eingesetzt werden; Jörgens erhielt die rote Karte.

Da Werder Bremen den MTV Heide 27:26 schlug, liegt der TVB jetzt sieben Punkte hinter dem retten Ufer. Nächster Gegner sind am kommenden Samstag (26. Februar) die Füchse Berlin (18:45 Uhr, Sporthalle Langerfeld).

(jak)