1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalliga: Aday Ercan wechselt vom BVB II zum WSV

Fußball-Regionalliga : Aday Ercan wechselt vom BVB II zum WSV

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat Aday Ercan aus der U23 des Drittligisten Borussia Dortmund U23 verpflichtet. Der 1,91 Meter große 22-Jährige soll das defensive Mittelfeld verstärken.

Ercan begann seine Karriere beim SV Heide Paderborn, ehe er von 2011 bis 2018 beim SC Paderborn und im zweiten A-Jugend-Jahr (2018/19) beim SC Wiedenbrück kickte. In Wiedenbrück startete er auch in den Seniorenbereich, ehe er 2020 zum BVB II, 2021 zum SV Rödinghausen und 2022 zurück nach Dortmund.

Ercan hatte bereits in der vergangenen Woche mittrainiert. Er hat bereits 48 Regionalliga-Spiele und vier Drittliga-Partien bestritten. Der Neuzugang nimmt beim WSV einen der U23-Kaderplätze ein (wir berichteten).

In einer Stellungnahme sagt der Neuzugang: „Ich freue mich, hier zu sein, und habe schon Bock auf die neue Saison. Ich denke, es kann eine sehr erfolgreiche Spielzeit werden. Ich freue mich, Euch im Stadion zu sehen.“

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno hatte in den vergangenen Tagen an der Abwicklung des Transfers gearbeitet. „Wir freuen uns, dass wir unseren gewünschten Mittelfeldspieler für uns gewinnen konnten. Er bringt eine gute Körpergröße und gute technische Fähigkeiten mit. Trotz seines jungen Alters verfügt er bereits über eine beachtliche Erfahrung, unter anderem durch seine bisherigen Stationen, einschließlich der 3. Liga bei Dortmund. Im Training hat er sich positiv präsentiert und gezeigt, dass er gut zu unserem Team passt.“

  • BHC-Trainer Jamal Naji.
    Die Stimmen nach dem Spiel : BHC-Trainer Naji: „Dann ist gefühlt die Messe gelesen“
  • BHC-Trainer Jamal Naji (Archivbild).
    Handball-BL: 29:35 (16:19) bei RN Löwen : BHC leistet sich zu viele Aussetzer
  • Bild mit Symbolcharakter: Aday Ercan ist
    Fußball-RL: Samstag gegen Gütersloh : Aday Ercan ist beim WSV längst eine feste Größe

Und weiter: „Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat, und hoffen, dass er nun seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen kann, um seinen Platz im Team zu finden. Besonders wichtig ist seine Stärke im Zweikampf, was uns in der Zusammenstellung der Mannschaft wichtig war. Zudem fällt er in die Alterskategorie der U-Spieler. Wir sind gespannt auf seine Entwicklung und wünschen ihm viel Erfolg bei uns.“

Unterdessen steht die Verpflichtung eines weiteren U23-Spielers bevor, zudem soll spätestens im Juli noch ein Stürmer kommen. Anschließend ist dann noch ein Platz im Kader frei, der für Eventualitäten genutzt werden soll.

(jak)