1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Liveticker: ASC Dortmund – Wuppertaler SV​

Fußball-Test: Donnerstag ab 19:30 Uhr : Liveticker: ASC Dortmund – Wuppertaler SV

Im zweiten Testspiel der Winter-Vorbereitung tritt der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Donnerstag (11. Januar 2024) beim Westfalen-Oberligisten ASC Dortmund an. Anpfiff auf Kunstrasen ist um 18:30 Uhr.

Zum Auftakt gab es einen 2:1-Sieg beim Westfalen-Oberligisten TSG Sprockhövel. Der neue Trainer Ersan Parlatan wird in Dortmund aller Voraussicht nach die beiden Test-Torhüter Krystian Woźniak (26) und Lennart Schulze-Kökelsum (21) einsetzen und damit im Wettkampf-Modus unter die Lupe nehmen. Nicht mit dabei sind Verteidiger Kevin Pytlik (Muskelfaserriss) und Mittelfeldspieler Steve Tunga (Knie). Beide sollen aber am Sonntag (14. Januar) mit ins Trainingslager in Belek (Türkei) fliegen.

„Kevin kann da optimal behandelt werden. Bei Steve reagiert das Knie zwar noch etwas, aber wir hoffen, dass er die Belastung ein bisschen steigern kann“, so der Sportliche Leiter Gaetano Manno. Möglicherweise sitzt auch einer der beiden (oder ein anderer) Test-Torhüter in der Maschine nach Antalya. „Da werden wir uns aber nicht unter Druck setzen“, kündigt Manno an.

Fest stehen unterdessen die beiden Testspiele in der Türkei. Am 17. Januar (Mittwoch) trifft der WSV auf den ungarischen Traditionsclub Ujpest FC Budapest. Der 20-fache Meister und elffache Pokalsieger wurde in der vergangenen Saison Tabellenachter. Partie zwei steigt am 20. Januar (Samstag) gegen den Nord-Regionalligisten SV Meppen, der seit dem 21. August 2023 vom ehemaligen WSV-Coach Adrian Alipour trainiert wird.

  • Szene mit Marco Stiepermann (re.) aus
    Fußball-Test: Sonntag ab 13 Uhr : Liveticker: Wuppertaler SV – TSD Dortmund
  • Szene mit Kevin Pytlik aus dem
    Fußball-Regionalliga : Kevin Pytlik fehlt dem WSV länger
  • Szene mit Charlison Benschop gegen Aachen.
    Fußball-RL: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: Bor. M’Gladbach U23 – Wuppertaler SV

Eigentlich wollte der WSV am Freitag auf der Oberbergischen Straße gegen den Westfalen-Oberligisten SG Wattenscheid 09 (Tabellenletzter) auflaufen, der Platz ist aber wegen des Frostes unbespielbar und gesperrt. Manno rief deshalb kurzerhand Marco Stiepermann, den ehemaligen WSV-Spielmacher und jetzigen Spielertrainer des ASC Dortmund (Zweiter der Oberliga Westfalen mit dem ehemaligen Wuppertaler Torhüter Joshua Mroß) an – und der sagte zu. „Wir freuen uns auf das Wiedersehen“, so Manno.