Federfußball-DM: Noah Wilke schielt auf den Meistertitel

Federfußball-DM in Wuppertal : Noah Wilke schielt auf den Meistertitel

Der Cronenberger BC richtet an diesem Wochenende (9. und 10. November 2019) die deutsche Federfußball-Meisterschaft aus. Fünf Akteure des CBC kämpfen bei der Heim-DM im Sportzentrum Küllenhahn um Titel.

Im EInzel nimmt bei den Damen erstmals Laura Kraneman teil. Bei den Herren rutschte Christian Weustermann als Ranglisten-16. gerade noch in das Feld. Als Dreizehnter konnte sich zudem Robert Dienemann qualifizieren. Für die größte Überraschung sorgte Marius Koch nach den insgesamt vier Ranglistenturnieren mit Platz vier. Mit Noah Wilke auf Ranglistenplatz drei stellt der CBC einen der Top-Favoriten auf den DM-Titel. Für den Vierten der diesjährigen Weltmeisterschaft in Paris gibt es in eigener Halle nach der Finalniederlage bei der vergangenen DM nur ein Ziel – wenngleich es eine schwierige Aufgabe in dem starken Teilnehmerfeld wird, spielen doch mit David Zentarra vom FFC Hagen und Tobias Nass vom Flying Feet Haspe gleich zwei Spieler mit, die auch schon Europameister wurden.

Noah Wilke selbst bremst indes ein bisschen die Erwartungen: „Logisch, dass nach der guten Weltmeisterschaft im Sommer und einer DM in eigener Halle eigentlich nur der Titel das Ziel sein kann. Bei so starker Konkurrenz ist auf jeden Fall die Tagesform entscheidend. Und wenn wir dann am Sonntag auch noch die Sportschau da haben, da wächst der Druck natürlich noch mal.“

Ähnlich spannend wird die Doppelkonkurrenz am Samstag. Hier gehen die Wuppertaler Marius Koch und Robert Dienemann sowie Ziyang Feng und Fabian Plate ebenso an den Start wie die DM-Dritten des Vorjahres Christian Weustermann und Noah Wilke. Eine Wiederholung und das Erreichen eines Platzes auf dem Treppchen ist hier das erklärte Ziel.

Auftakt am Samstag und Sonntag im Sportzentrum Küllenhahn ist um 10 Uhr, die Finalspiele beginnen dann gegen 13 Uhr.

Mehr von Wuppertaler Rundschau